Du bist nicht angemeldet.

  • »Carnifex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. November 2018, 10:49

alpine Chrysotoxum --> Ch. arcuatum

Hier eine Altlast vom Juli 2013 aus den Zillertaler Alpen (2000m).
Ist das ein Chrysotoxum cautum-Weibchen? Das dritte Fühlerglied erscheint mir zwar länger als 1+2 zusammen, aber ich kann mich auch täuschen.



LG
Carnifex
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carnifex« (12. November 2018, 11:28)


Beiträge: 69 517

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. November 2018, 20:09

Bitte keine Crosspostings (in diesem Fall auf diptera.info), ohne bescheidzusagen. Sonst macht sich wer womöglich unnötige Recherchemühe, obwohl das Tier im anderen Forum vielleicht längst bestimmt ist.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Carnifex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. November 2018, 21:38

Jürgen,

zwischen der Anfrage auf diptera.info und hier liegen eine Woche, wer weiß ob die dort in nächster Zeit beantwortet wird. Und ich poste generell nicht auf verschiedenen Plattformen (höchstens in die andere Richtung, wenn hier im Forum eine grundlegende Bestimmung bereits vorgenommen wurde). Im aktuellen Fall würde ich mich aus bestimmten Gründen über eine recht zeitnahe Bestimmung bzw Bestimmungshilfe sehr freuen, und da ich weiß dass hier im Forum meist schnell und oft mit hilfreichen Anmerkungen geantwortet wird, hab ichs eben auch hier reingestellt. Falls drüben ne Antwort kommt, werd ich's hier vermerken. Also wenn du noch was zur Fliege beitragen kannst würd ich mich sehr freuen :)
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. August 2018

Wohnort: Brüssel

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. November 2018, 00:32

Alle Kriterien deuten auf Chrysotoxum arcuatum (synomym C. fasciatum): 3. Antennenglied länger als 1+2 zusammen, rundliches Abdomen, Abdomenfleckung, lange Behaarung der Tergite, etc.

C. cautum scheint auch eher eine Tieflandart zu sein

Mit freundlichen Grüßen
Frank Vassen

  • »Carnifex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. November 2018, 06:56

Danke sehr, Frank.
Bei Wolfgang Rutkies schaut X. arcuatum so aus, deswegen hatte ich die ausgeschlossen. In der diptera-Gallerie schaut die Art dann schon mehr wie meine aus :thumbsup:
LG
Carnifex
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. August 2018

Wohnort: Brüssel

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. November 2018, 14:15

Hallo Carnifex

Bei den Schwebfliegen gibt es leider eine lange Historie von Verwechslungen bei der Verwendung lateinischer Artnamen, was natürlich ärgerlich ist.

Ich verwende hier C. arcuatum im Sinne des Schlüssels von Van Veen (2004), wobei C fasciatum dort als Synonym für C. arcuatum aufgeführt ist. Diptera.info nutzt offenbar dieselbe Nomenklatur.

Die bei Wolfgang Rutkies als C. arcuatum bezeichnete Art ist bei Van Veen als C. festivum aufgeführt.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Vassen