Du bist nicht angemeldet.

  • »Ulrich Feldmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 7. September 2017

Wohnort: Sigmaringendorf

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. November 2018, 19:45

Welche Schabe? --> Ectobius pallidus mit Oothek

Ich denke, es ist eine Schabe, aber ich kenne mich da nicht aus.
Heute gesehen, am 12.November 2018 in Sigmaringendorf, Baden Württemberg an der Hausmauer, Größe geschätzt ca. 1,5 cm.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
HG
Ulrich
»Ulrich Feldmeier« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1150718ax.jpg
  • P1150720ax.jpg
  • P1150722ax.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ulrich Feldmeier« (14. November 2018, 10:11)


Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. November 2018, 20:42

Hallo Ulrich,

Ich denke, es ist eine Schabe, aber ich kenne mich da nicht aus.

ich auch nicht. Aber eine Schabe ist kein Schnabelkerf. Ich verschiebe...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 9 971

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. November 2018, 11:25

Hallo zusammen,

Sehr interessant. Ich kämpfe heuer mit vergleichbare Beobachtungen die auserhalb dem gewohnten Rahmen fallen ...

Vorab: Mit immer mehr Arten werden gut sichtbare Details immer wichtiger um eine Art gut fest zu machen. Wenn es mehr/grössere Bilder vom Kopf gäbe wäre das hier wohl hilfreich, oder aber besser noch: Ist das Tier verhaftet?

Von den beiden "Neubürger" (Ectobius vittiventris und Planuncus tingitanus s.l.) welche man im Moment so gerade eben noch an einer Hauswand erwarten würde passt eigentlich keins der Beiden so wirklich (!)

Wenn ich jetzt "raten" müsste dann würde ich auf Ectobius pallidus kommen. Im WE hab ich irgendwo in NL ein Tier abgeholt wo ich vom Bild nichts wirklich festmachen konnte - vor allem weil, wie hier auch, der Kopf zwisschen den Augen gleichmässig bräunlich erschien. Bei genauerem Hinsehen (bzw bessere Bilder) scheint das Tier eher mit Ectobius pallidus überein zu stimmen, ist aber ein Weibchen, was eine sichere Bestimmung gegenüber eventuelle neue südländische Arten heikel macht.

Zeit und Fundort sind in beide Fälle (NL und diese aus DE) eher atypisch für pallidus, auch wenn die Art ansonsten gerne auch mal an's Licht kommt, aber nunja ... mit diesem warmen Sommer(??!??)

Kurz und gut: Von dem was bisher aus unsere Regionen bekannt ist müsste ich wohl auf E. pallidus setzen, aber es würde mich schon sehr interessieren das Tier besser zu sehen, bzw die Ootheke aus zu bruten und den kleinen gross zu ziehen um zu sehen was das ergibt(!)

Gruss, Arp

P.S. Bilder angehängt vom Tier aus Vlaardingen - Hauswand, Innenstadt ... dürfte Weibchen pallidus sein (? <= sehr kleines Fragezeichen)
»Arp« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF0472_hd.jpg
  • DSCF9905_ce8_cleaning_antenna.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Arp« (13. November 2018, 12:30)


  • »Ulrich Feldmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 7. September 2017

Wohnort: Sigmaringendorf

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. November 2018, 14:23

Hallo Arp,

hätte ich das geahnt...
Ich hätte mir mehr Mühe mit den Bildern geben können, ich hätte das Tier einfangen können, es saß nämlich recht gemütlich in der Sonne.
Aber ich dachte , es ist irgendeine Feld-Wald-Wiesen-Schabe, von der ich nur den Namen nicht weiß.
Meine Nachsuche heute brachte leider kein Ergebnis, die Sonne ist auch heute leider weg.
Von meinen Bildern habe ich mal noch eines ausgeschnitten, aber ich fürchte, viel mehr neue Erkenntnisse bringt es nicht.
Tut mir leid, aber ich halte die Augen offen, falls die Schabe noch einmal auftaucht.
Herzliche Grüße
Ulrich
»Ulrich Feldmeier« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1150717arp.jpg

Beiträge: 9 971

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. November 2018, 20:11

Hallo Ulrich,

Jo, schade aber so laufen sölche Sachen eben :) Ich hatte die Bilder auch mal an unser Schaben-Experte Wijnand Heitmans vorgelegt und er meint auch problemlos pallidus zu erkennen. Das die Fundort/Zeit etwas "auffällig" sind sollte dann weiter nicht stören, meint er.

Schau aber trotzdem vieleicht auch mal am Fuss der Hauswand ob die Mutter das Eipaket dort vieleicht hinterlasse hat... ;)

Danke jedenfalls für Deine Mühen!

Gruss, Arp

  • »Ulrich Feldmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 7. September 2017

Wohnort: Sigmaringendorf

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. November 2018, 10:10

herzlichen Dank, Arp!
Ich denke, dann kann ich das Tierchen benennen.
Im übrigen bin ich jetzt natürlich auf die Art fokussiert, wenn ich was entsprechendes entdecke.
Freundliche Grüße
Ulrich