Du bist nicht angemeldet.

  • »DanielaW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:30

Jungspinne(?)

Hallo zusammen,

bin wieder da. Diesmal mit einer möglicherweise recht schwierigen Anfrage.

2-3 mm große Spinne, ist fast 1mm innerhalb 1,5 Wochen gewachsen. Nur mit Lupenobjektiv einigermaßen fotografierbar.
Fundort: Berlin, Badezimmer, wo ich immer mein Obst lagere.
Verhalten: Läuft vor größeren Tieren davon, geht wahrscheinlich auch an tote Insekten, lebt derzeit von Raubmilben, Trauermücken, kleine Drosophila zu groß, nicht angriffslustig, hat kleines Netz an bodennaher Blattunterseite gesponnen, in dem sie hängt. Nach Umsetzung in eine Terrabox, ausbruchssicher, wanderte sie eifrig umher um ihre Umgebung zu „kartographieren“, immer mit dem ersten Beinpaar tastend, Wasser mag sie nicht so sehr.
Scheint nur 6 Augen zu haben, Hinterleib sieht nach Kugelspinne aus.
In einer FB-Grupp wurde auf Loxosceles sp. Jungspinne, Zitterspinne als ähnlich gedeutet, andere Hinweise gab es nicht. Bisher das einzige gesichtete Exemplar. Loxosceles schließe ich aus, da sie Stacheln an den Beinen hat, aber andere Arten fallen mir nicht ein, Zitterspinnen gibt es in meiner Wohnung seit Sommer diese Jahres nicht mehr.
An einer Mango fand ich ein paar Wochen zuvor ein filziges netzartiges Gewebe, welches als Schimmel gedeutet wurde.
Meiner kleinen Spinne scheint es gut zu gehen, ist mir auch ans Herz gewachsen, dennoch würde ich sie auch in erfahrene Hände geben, falls es sich um eine „exotische Art“ handelt.
Hat jemand eine Idee, um welche Art es sich handelt?

Dank im Voraus

Daniela
»DanielaW« hat folgende Bilder angehängt:
  • E543CFD0-C99E-4E09-A758-85E2E1E1F538.jpeg
  • D9A68446-2783-4F16-A2F3-A81A37C7F151.jpeg
  • 6BB66DB5-BD9B-4537-BF86-2EB964535376.jpeg

Beiträge: 3 643

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:43

Hallo Daniela,

vergleiche mal mit Psilochorus simoni.
Die ist gut zu Fuß, oder? Ich hatte die Art mal in Pflege, und die waren echt flott unterwegs (und fast unmöglich zu fotografieren, so klein und wuselig, wie sie sind) :rolleyes:

Viele Grüße,
Jörg

  • »DanielaW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:58

Hallo Jörg,

sieht sehr danach auch, die Beine sind zwar anders lang und es fehlen die Stacheln, aber ansonsten sehr ähnlich. Meine zittert allerdings nicht und ich denke sie ist noch recht jung. Also weiter abwarten, vielleicht ändern sich die Proportionen ja noch. Sie ist eher langsam zu Fuß, da sie immer mit dem ersten Beinpaar ertastet, schwierig ist sie nur aufgrund ihrer Größe zu fotografieren, da ich sie mit Lupenobjektiv leicht zerdrücken könnte und andere Makroobjektive sie kaum erfassen.
Farblich ist sie momentan eher grünlich weiß, die Beine sind auch durchsichtig weißlich, vielleicht will sie sich bald häuten.

Danke dir
Daniela

Beiträge: 69 507

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 16:56

Hallo Daniela,

sieht sehr danach auch

ist es auch. Ich habe die Art hier zwar erst einmal gefunden (s.u.), aber da kommt nichts anderes als eine Zitterspinne in Frage, und der leichte Grünton, welcher zumindest auf deinem ersten Foto ansatzweise zu erkennen ist, deutet auf Psilochorus simoni.

Zitat

die Beine sind zwar anders lang und es fehlen die Stacheln

Was für Stacheln?

Zitat

vielleicht ändern sich die Proportionen ja noch.

Das ist häufig so bei Spinnen, wenn sie älter werden. Die längsten Beine und die schlankste Gestalt haben meist die erwachsenen Männchen.

Zitat

die Beine sind auch durchsichtig weißlich, vielleicht will sie sich bald häuten.

Das ist eher ein Hinweis darauf, daß es ein noch nicht final ausgefärbtes Jungtier ist.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Psilochorus simoni 3mm m..jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »DanielaW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:59

7Hallo Jürgen,

Danke dir. Wir werden es herausfinden, die kleine bleibt ja erstmal hier.
Sie hat an jedem Metatarsus einen Stachel - wenn ich das richtig sehe (Bild 2), die sind auch keine optische Täuschung, konnte sie heute erneut auf neueren Bildern erkennen. Die muss ich nur noch auf den Rechner laden, tippe auf Tablet rum. Außerdem finde ich 2 Augen nicht, wie man auf Bildern von Psilochorus simoni findet.
Daher verzweifle ich bei meinen jetzigen Bildern, 6 Augen, Größe und mögliches Alter, nahezu 1 mm in 1,5 Wochen gewachsen, Körper wie eine Kugelspinne, Stacheln und Verhalten (frisst auch an toten Insekten, hat sich unter Steinen, Erde - bodennah - versteckt).


Grüße
Daniela

  • »DanielaW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:08

neueres Bild

Hallo,

auf diesem Bild kann man die "Stacheln" besser sehen.
Mir fehlt auch die sehr schmale "Taillie" von Psilohorus simoni.

Grüße
Daniela
»DanielaW« hat folgendes Bild angehängt:
  • _MG_6805.JPG