Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 704

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Januar 2019, 16:34

Erstes Insekt 2019: eine Wanze (01.01.19) --> Nysius ericae

Hallo zusammen,

ich war heute Nachmittag nur mal eine halbe Stunde im Innenhof, als kurz die Sonne durch die dichten Wolken lugte (leider zog es sich gleich wieder zu), um zu schauen, welches Insekt ich als erstes im neuen Jahr vor meine Kameralinse bekommen würde. Überraschenderweise war es eine Wanze - die ich gleich zwecks Bestimmung hier einstelle.

Sie kletterte auf Salbeiblättern herum und maß ca. 3,5-4 mm. Ein Nysius (vlt. senecionis?), Lygaeidae?

Auf einem Blatt in der Nähe saß auch noch eine Larve von Eupteryx decemnotata/melissae. Von letzterer Art hatte ich dort ja zuletzt auch öfter noch Imagines gefunden.
Dazu gab es die erste Fliege 2019 (poste ich gleich noch in der Dipterensektion), die üblichen Wintermücken und Kugelspringer sowie Dicranopalpus ramosus (Weberknecht) und einen jungen Tigerschnegel (Limax maximus).
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nysius_sp_3.8mm_1.jpg
  • Nysius_sp_3.8mm_2.jpg
  • Nysius_sp_3.8mm_3.jpg
  • Nysius_sp_3.8mm_4.jpg
  • Eupteryx_cf_melissae_L.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 5 428

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:02

Hallo Jürgen,
bei Deiner Wanze würde ich auf Nysius ericae tippen. Mein erstes Neujahrstierchen war übrigens - wenig aufregend - ein Acericerus ribauti Männchen. Weil Du Kugelspringer erwähnst. Die hab ich zu Weihnachten bei meiner Tochter in Südengland zuhauf gesehen. Leider nicht das richtige Objektiv dabeigehabt, aber vielleicht stell ich sie noch ins Forum.
Beste Grüße,
Konrad
P.S. Bei Nysius senecionis müsste das zweite Fühlerglied hell sein, mit einem dunklen Ring an der Basis.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 704

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:15

Hallo Konrad,

bei Deiner Wanze würde ich auf Nysius ericae tippen.

danke, das wäre nicht schlecht. Das wäre nämlich gleich am 1. Januar die erste für mich neue Art 2019. 8)
Außerdem habe ich heute (5-6 °C, schöner Sonnenschein) eine seit 7 Jahren nicht mehr gesehene Pentatomidae beim Sonnen auf Laub am Boden gefunden. Werde ich später noch posten (daher noch nicht verrraten ;)). Die Sonne hat auch wieder viele Fliegen an die Luft gelockt (und einen Siebenpunkt-Marienkäfer), von denen ich einige noch nie Anfang Januar verzeichnen konnte.

Zitat

Mein erstes Neujahrstierchen war übrigens - wenig aufregend - ein Acericerus ribauti Männchen.

Hier war Acericerus vittifrons unter den ersten. Heute sind noch zwei Zikaden unter Brombeerblättern hinzugekommen. Muß ich noch sichten.

Zitat

Weil Du Kugelspringer erwähnst. Die hab ich zu Weihnachten bei meiner Tochter in Südengland zuhauf gesehen. Leider nicht das richtige Objektiv dabeigehabt, aber vielleicht stell ich sie noch ins Forum.

Mach mal, am besten Aufnahmen vom "Po" (Zeichnung hinten auf der "Kugel"). Hier gab es in den letzten drei Tagen auch drei Arten Kugelspringer: Dicyrtomina saundersi, Dicyrtomina ornata und Dicyrtoma fusca. Letzterer ist hier relativ selten, hatte ihn erst zweimal gefunden.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 5 428

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:41

Hallo Jürgen,
die Kugelspringer hab ich gerade gepostet. Aber noch eine Warnung zu Nysius ericae. Am Foto scheinen die nicht von Nysius thymi zu unterscheiden sein. Bei den Männchen muss man laut British Bugs die Genitalien untersuchen, bei den Weibchen sollen bei thymi die Haare auf den Flügelvenen kürzer als bei ericae sein. Aber vielleicht ist ja für Deine Gegend eine der beiden Arten eher auszuschließen.
Beste Grüße,
Konrad

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 704

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 4. Januar 2019, 13:07

Hallo,

wegen des Nysius nochmal hochgeschoben. Läßt sich zu dem etwas Sicheres sagen?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Gregor Tymann

unregistriert

6

Freitag, 4. Januar 2019, 13:54

Hallo Jürgen,

nicht 100%ig sicher, aber ich schließe mich Konrad an.
Für mich deutlichstes äußeres Merkmal -im Unterschied zu N.thymi- ist ein heller unpunktierter Fleck am Scheitel.

Schönen Gruß

Gregor

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 704

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. Januar 2019, 20:12

Hallo Gregor,

nicht 100%ig sicher, aber ich schließe mich Konrad an.

herzlichen Dank! Also tatsächlich gleich am 1. Januar die erste für mich neue Art. :)

Zitat

Für mich deutlichstes äußeres Merkmal -im Unterschied zu N.thymi- ist ein heller unpunktierter Fleck am Scheitel.

N. thymi hatte ich gleich ausgeschlossen, weil ich die nur wesentlich dunkler kannte (s. Bild 1 unten). Deshalb vermutete ich eher N. senecionis (Bild 2).
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nysius thymi 3.5mm.jpg
  • Nysius senecionis 4.5mm.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 5 428

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. Januar 2019, 23:35

Hallo Jürgen,

freu mich sehr einen kleinen Anteil an Deiner Neujahrsüberraschung zu haben. Heute hat mich übrigens zwischen meinen Doppelfenstern ein Acericerus ribauti besucht. Zuerst dachte ich, er sei schon tot, aber nachdem ich ihn von allen Seiten abgelichtet hatte, bewegte er sich doch ein wenig. Hab mir bis morgen Zeit gegeben zu entscheiden, was ich mit ihm unternehmen soll. Für meine Frau "kommt er nicht ins Haus"!

Später, bei ständigem Schneefall auf dem Leopoldsberg, dann mich mit einem Zaunkönig angefreundet, aber nicht so lange, wie ich gebraucht habe um mein Teleobjektiv aufzuschrauben )das ist immer das Problem:was als Primärausrüstung: Makro oder Tele, oder der einfachheit halber, aber mit Qualitätsabstrichen das Zoom).
Werde mich in den nächsten Tagen mehr meinen Altlasten widmen müssen...

Beste Grüße,
Konrad

Gregor Tymann

unregistriert

9

Samstag, 5. Januar 2019, 20:23

Hallo Jürgen,

N.thymi und ericae besitzen nur helle Scutellumspitzen, bei N.senecionis ist es eine ausgeprägte Linie, die ca. bis zur Mitte des Scutellum reicht. Diesen Unterschied kann man meistens schon im Feld ausmachen.

Schönen Gruß

Gregor

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 704

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 5. Januar 2019, 22:59

Hallo Gregor,

N.thymi und ericae besitzen nur helle Scutellumspitzen, bei N.senecionis ist es eine ausgeprägte Linie, die ca. bis zur Mitte des Scutellum reicht. Diesen Unterschied kann man meistens schon im Feld ausmachen.

vielen Dank, ich werde versuchen, mir das zu merken.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher