Du bist nicht angemeldet.

  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. Januar 2019, 17:22

Eine Coreide, bei der ich nicht weiter weiss --> Haploprocta sulcicornis

Hallo ForumerInnen,
welche Coreide - ca. 1 cm lang - habe ich hier vor mir? Egal, welche Art ich mir ansehe, irgendwas (Fühler-, Beinfarbe etc) passt nicht. Hier sehe ich die größte Schnittmenge bei Gonocerus acuteangulatus, aber dafür ist die Körperform etwas aus der Art geschlagen, wie ich finde.
Fundort: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mittelrheintal, 53572 Unkel, Am
Stux, etwa 60 NN,06. 07. 2018, auf einem Gründüngungsstreifen an einem Weinbergsrand (Freilandfoto Michael Stemmer).
Danke im Voraus,
Michael
»Michael Stemmer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wanze_180706,09aa.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Stemmer« (6. Januar 2019, 11:59)


Beiträge: 71 060

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Januar 2019, 18:14

Hallo Michael,

sehe ich die größte Schnittmenge bei Gonocerus acuteangulatus

ich sehe eine größere (aber nicht 100%ige) Übereinstimmung bei Enoplops scapha. Vielleicht noch nicht ganz ausgefärbt?
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Enoplops scapha.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. Januar 2019, 18:18

Hallo Jürgen,
die kam auch in die nähere Auswahl, fiel aber bei mir durch. Körperform passt da zwar besser, aber Bein- und Fühlerfarbe eher nicht. Aber vielleicht liegst Du ja richtig mit "nicht ganz ausgefärbt"?
Danke erst mal für deine Antwort.
Ein erfolgreiches Neues Jahr wünscht verspätet
Michael

Gregor Tymann

unregistriert

4

Samstag, 5. Januar 2019, 20:16

Hallo zusammen,

ich plädiere für Haploprocta sulicornis. Habe ich selber noch nicht gesehen; lt. Literatur eine eher meditaerrane Art, die bislang u.a im Mittelrheintal ihre nördlichste Verbreitungsgrenze hat. Lebt an Sauerampfer und anderen Knöterichgewächsen. Hübsches Tier☺

Schönen Gruß

Gregor

Beiträge: 6 815

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Januar 2019, 20:31

Huhu,

ich glaube, da fehlt noch ein c im Namen: Haploprocta sulcicornis :).
Sehr hübsche Wanze :sonne: .

Alles Liebe, Kathrin

Gregor Tymann

unregistriert

6

Samstag, 5. Januar 2019, 20:39

Hallo Kathrin,

vielen Dank, sehr hübsches c☺!

Schönen Gruß

Gregor

  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Januar 2019, 11:59

Hallo Gregor,
danke! Haploprocta sulcicornis - hatte ich noch nie gehört, aber nach den Bildern, die ich im Internet gefunden habe, sollte das passen, oder meinst Du, ich sollte vorsichtshalber ein "cf." davorstellen?
Gruß vom Stux,
Michael

Gregor Tymann

unregistriert

8

Sonntag, 6. Januar 2019, 12:29

Hallo Michael.

da dies die einzige Art der Gattung in Deutschland ist, sollte sich das cf. erübrigen.

Schönen Sonntag

Gregor

  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 6. Januar 2019, 13:49

Danke, Gregor, Dir auch!
Michael