Du bist nicht angemeldet.

  • »Thoma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 835

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2019, 15:51

Welche Wanze? --> Leptopterna dolabrata

Liebes Forum,
ist das noch eine Nymphe, oder wieso tu ich mich hier so schwer?!

Gefunden auf Trockenwiese zwischen Mischwald und Fluß, nordöstliches Bayern. Größe: leider nicht notiert... aber klein, nachträglich geschätzt 7 oder 8 mm.


Lieben Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thoma« (9. Januar 2019, 19:40)


Beiträge: 1 748

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:21

Bin kein Experte, aber schau mal bei Sichelwanzen nach.
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:29

Bin kein Experte, aber schau mal bei Sichelwanzen nach.

Da würdest du dann aber nicht fündig. Dies ist eine ausgewachsene Weichwanze, die Flügeladerung ist gut ausgebildet, deswegen kann das keine Nymphe mehr sein. Es ist ein Weibchen von Leptopterna dolabrata, die Männchen sind bei dieser Art makropter.
LG, Carnifex
Liebe Grüße, Carnifex

---

Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

  • »Thoma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 835

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 19:40

Vielen Dank, Carnifex! Das erklärt dann auch die kurzen Flügel...
Lieben Gruß
Thomas