Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 426

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. Januar 2019, 17:55

Welche Eristalis sp. und welche Bohrfliege? --> 1) Mallota cf. cimbiciformis; 2) Platystoma seminationis

Hallo,
auf den ersten beiden Fotos ist wohl eine Eristalis sp. zu sehen, Größe vielleicht 11 mm, vom 28. Mai am Wiener Leopoldsberg. Geht noch mehr?
Bei der 6mm großen Bohrfliege, die ich am 11. Mai am Wiener Kahlenberg gesehen habe, bin ich überhaupt ratlos.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eristalis sp. ca. 11mm L-Berg180528 (1).jpg
  • Eristalis sp. ca. 11mm L-Berg180528 (2).jpg
  • fl ca. 6mm (Tephritidae) K-Berg180511.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zobel« (13. Januar 2019, 13:39)


Beiträge: 69 673

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. Januar 2019, 19:28

Hallo Konrad,

auf den ersten beiden Fotos ist wohl eine Eristalis sp. zu sehen

keine, die ich schonmal gesehen habe. Vielleicht E. rupium? Mich irritieren allerdings die fehlenden Keilflecken. Auf diptera.info gibt es nur ein einziges Weibchenfoto.

Zitat

Bei der 6mm großen Bohrfliege, die ich am 11. Mai am Wiener Kahlenberg gesehen habe, bin ich überhaupt ratlos.

Nicht alle Fliegen mit gemusterten Flügeln sind Bohrfliegen. Diese gehört zu den Breitmaulfliegen (Platystomatidae): Platystoma seminationis (Weibchen).
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Platystoma seminationis f..jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 426

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Januar 2019, 00:30

Hallo Jürgen,

vielen Dank!

Eristalis rupium: dagegen spricht vielleicht, dass die Flügel meines Exemplars keine breite dunkle Markierung aufweisen.

Breitmaulfliegen! Ja, wieviele Fliegen-Familien gibt's denn noch! (Nicht antworten: Für mich auf jeden Fall zu viele).

Aber Danke für Korrektur und Bestimmung.

Gute Nacht, und einen schönen Sonntag,

Konrad

Beiträge: 624

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:06

Die Marginalzelle (die Zelle R1) scheint offen zu sein, demnach wäre es keine Eristalis, sondern eine Mallota sp. Dafür sprechen m.E. auch die sehr kräftigen Beine.
Dein Ex. hat Ähnlichkeit mit Mallota cimbiciformis , allerdings hat diese Art normalerweise nicht so deutlich zweifarbige Fühler.
Gut möglich, dass im pannonischen Raum noch andere Arten vorkommen, über die ich bisher nichts finden konnte. Vielleicht weiß Carnifex da mehr?
In Niedersachsen gibt es nur die ganz anders aussehende Mallota fuciformis, eine "Hummel-Imitatorin", die ich leider auch noch nie gesehen habe. Mallota cimbiciformis ist in Deutschland sehr selten, der Status in Niedersachsen ist unklar.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:07

Für Österreich sind auch nur Mallota cimbiciformis & Mallota fuciformis gemeldet. Beide allerdings weder für Wien noch für NÖ, es wäre also klasse, wenn sich hier eine Artbestimmung ausginge. Ich würde empfehlen, auch nochmal im Dipteren-Forum nachzufragen, ich finde das sehr interessant.

LG, Carnifex
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 426

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:41

Hallo Jann und Carnifex,

vielen Dank für Eure Hilfe!!! (Hab vorerst mal ein cf. eingefügt.)
Der heutige Tag ist vor allem meiner Frau gewidmet (40. Hochzeitstag), das Dipterenforum werde ich morgen angehen...

Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 69 673

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Januar 2019, 21:07

Hallo Konrad,

Der heutige Tag ist vor allem meiner Frau gewidmet (40. Hochzeitstag),

Gratulation! :thumbsup:

Was die Fliege betrifft, hatte ich an Mallota gar nicht gedacht und auch nicht im Hinterkopf gehabt, daß die ebenfalls die "Eristalini-Welle" besitzen. Habe hier in all den Jahren bisher nur zwei-, dreimal eine Mallota gesehen - immer M. fuciformis (s.u., vom 07.05.2009).
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mallota fuciformis f..jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=