Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 27. Januar 2019, 16:58

Schwarze Wespe mit roten Beinen und 4 weißen Flecken auf dem Abdomen --> Episyron rufipes / albonotatum

Hallo miteinander,

kann man hier auf eine Familie vielleicht sogar Gattung schließen? Ich vermute einmal das Tier kommt mal wieder aus der Familie der Ichneumonidae.. bin mir aber auch da nicht wirklich sicher.

LG und Dank,
Christoph

Funddaten: Deutschland, Schleswig-Holstein, Sylt, Morsum, 30.07.2008
»Christoph« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3915.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (28. Januar 2019, 21:09)


Beiträge: 71 883

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2019, 02:00

Hallo Christoph,

Ich vermute einmal das Tier kommt mal wieder aus der Familie der Ichneumonidae..

sicher nicht, die Antennen sind viel zu dick, kurz und weniggliedrig, so weit man das erkennen kann. Ich denke, das ist eine Crabronidae, vielleicht Gattung Harpactus oder evtl. Nysson? Aber dazu müßte wirklich einer der Experten mal wieder vorbeischauen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Montag, 28. Januar 2019, 12:15

Hallo Jürgen,

herzlichen Dank. Na dann schauen wir mal ob sich da noch ein Experte dazu findet. Ich habe es mal im Betreff angepasst.

Lieben Gruß,
Christoph

Beiträge: 1 004

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2019, 18:48

Hallo Christoph und Jürgen,
hier wären mehrere Bilder aussagekräftiger, da man sehr wenig erkennen kann.
Für mich ist das eine Pompilidae, richtung chryptocheilus .
VG Gerhard

5

Montag, 28. Januar 2019, 20:20

Ich tippe auf Episyron, weil (a) Cryptocheilus versicolor so weit nördlich nicht vorkommt, und (b) die Fleckenzeichnung etwas anders ist als auf diesem Foto. Die Art lässt sich nicht erkennen, es kommen E. rufipes und E. albonotatum in Frage.

Gruss, Christian

Beiträge: 1 004

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 28. Januar 2019, 20:53

Hallo Christian,

Stimmt, das hätte ich eigentlich sehen müssen / sollen. Da habe ich nicht genau geschaut....

Viele Grüsse Gerhard

7

Montag, 28. Januar 2019, 21:11

Hallo Gerhard und Christian,

herzlichen Dank für eure Rückmeldung und Bestimmungshilfe! Schön, dass man hier sogar fast bis auf die Art kommt!

LG, Christoph