Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Februar 2019, 16:43

Erste Schwebfliege 2019 (06.02.19)

Hallo zusammen,

ich war nur eben kurz vor der Tür um nach der Post zu schauen, als ich - bei 5 °C und bedecktem Himmel - dieses ca. 8 mm messende Schwebfliegenweibchen am Türrahmen entdeckte. Ich denke mal, es ist eine Eupeodes, doch welche? E. luniger? Was mich irritiert, sind die rein weißen Kommaflecken. Von Eupeodes kenne ich die nur in Gelb, in Weiß nur bei der deutlich größeren Scaeva pyrastri (welche ich auch schon sehr zeitig im Vorfrühling gefunden habe, welche hier aber sicher ausscheidet).



Achtung: Teils sehr große Bilder! Um sie in voller Größe betrachten zu können, auf das "Fullscreen"-Symbol (die zwei diagonal auseinanderstrebenden Pfeile) und dann nochmal auf das Bild klicken.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eupeodes_cf_luniger_8mm_W2.jpg
  • Eupeodes_cf_luniger_8mm_W3.jpg
  • Eupeodes_cf_luniger_8mm_W4.jpg
  • Eupeodes_cf_luniger_8mm_W5.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 5 461

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2019, 17:21

Entschuldige, Jürgen,

wenn ich mich da als unbedarfter Schwebfliegen-Laie einmische. Aber E. luniger soll erst ab April zu sehen sein.
E. corollae immerhin schon im März (und ich habe E.corolle Exemplare gesehen, deren Streifen von weiß bis dottergelb gefärbt waren, also scheint die Färbung der Streifen vielleicht eher alters-/umgebungsabhängig als artenabhängig zu sein).
Freilich das verfrühte Auftreten ist wohl immer möglich, wenn ich daran denke, dass ich Mitte Jänner auf dem Wiener Leopoldsberg schon zwei Hainschwebfliegen gesehen habe (die ja auch erst ab März fliegen sollen).
Bin schon neugierig, was die Expertenschaft sagt...

Beste Grüße,
Konrad

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Februar 2019, 18:15

Hallo Konrad,

E. luniger soll erst ab April zu sehen sein.

auf - speziell ältere - Literaturangaben würde ich mich in diesen Zeiten nicht verlassen. Zumal ich bei dieser Art angesichts von Funden auch im Spätherbst (Mitte-Ende November) zum Verdacht neige, daß zumindest einige Individuen mittlerweile adult überwintern. Ähnliches konnte man in vergangenen Jahren ja auch schon bei Eristalis tenax beobachten. Zu meiner Anfangszeit der Insektenbeobachtung fand ich die noch sehr vereinzelt inaktiv in Winterverstecken unter Rinde o.ä. Mittlerweile überwintern die wohl größtenteils adult und werden an den ersten wärmeren, sonnigen Tagen im Februar aktiv und besuchen Schneeglöckchen- und Krokusblüten und sonnen sich auf Blättern.

Zitat

E. corollae immerhin schon im März

Also, hier zumindest ist corollae eher eine Sommerart. Selten sehe ich die mal vor Mai/Juni. Eupeodes corollae kann hier auch ausgeschlossen werden, da die Flecken eindeutig nicht den Hinterleibsrand erreichen. Das würde für E. luniger sprechen (wie auch die relativ schmalen Flecken).

Zitat

wenn ich daran denke, dass ich Mitte Jänner auf dem Wiener Leopoldsberg schon zwei Hainschwebfliegen gesehen habe (die ja auch erst ab März fliegen sollen).

Das kann ich definitiv nicht bestätigen, ich habe die schon zwischen Weihnachten und Neujahr oder Anfang Februar gefunden. An den ersten blühenden Schneeglöckchen sind sie eigentlich immer zu finden, und das ist deutlich vor dem März. Sie heißen ja nicht umsonst auch "Winterschwebfliegen": Episyrphus balteatus? --> ("Winterschwebfliege") ja


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 5 461

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Februar 2019, 20:59

Danke Jürgen,

dacht ich's mir doch, dass Du hier mit einem reichen Erfahrungsschatz aufwarten kannst. Sehr informativ.

Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Februar 2019, 09:01

Hallo Jürgen,
ich würde da auch an eine Eupeodes denken, und sicher nicht corollae (und auch nicht latfasciatus).

E. luniger passt aus den von Dir genannten Gründen besser, aber auch nicht so richtig, z.B. finde ich die Beine viel zu dunkel.
Es gibt ja noch eine Reihe weiterer Eupeodes-Arten - leider fehlt mir im Moment die Zeit, da nachzuforschen.
Vielleicht ist es auch eine aberrante Färbung, die mit dem frühen Erscheinen zu tun hat.
Ich käme hier im Moment gar nicht auf die Idee, nach Schwebfliegen zu suchen, komme aber auch gerade nicht aus dem Büro raus.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -