Du bist nicht angemeldet.

  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 516

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Februar 2019, 09:59

Eine Schwebfliege --> cf. Melanostoma mellinum

Anfang Oktober am Rande eines Waldweges, genaue Größe nicht mehr bekannt (geschätzt 10mm). Per Fotosuche bin ich auf Meliscaeva auricollis gestoßen.
LG
Robert
»Robertepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • anfr41.jpg
  • anfr42.jpg
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robertepe« (8. Februar 2019, 18:59)


Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Februar 2019, 16:18

Hallo Robert,

Per Fotosuche bin ich auf Meliscaeva auricollis gestoßen.

Meliscaeva auricollis hat ein helles Schildchen (Name!), deine Fliege aber ein schwarzes. Ich vermute hier - unverbindlich - eine Platycheirus-Art.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 652

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Februar 2019, 17:11

M.E. kommt außerdem Melanostoma mellinum in Frage. Die Form der Flecken auf dem Abdomen ist hier für mich nicht ganz eindeutig zu erkennen, und die Art ist ja einigen Platycheirus (P. clypeatus-Gruppe) ziemlich ähnlich.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

Beiträge: 69 975

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Februar 2019, 17:26

Hallo Jann,

M.E. kommt außerdem Melanostoma mellinum in Frage. Die Form der Flecken auf dem Abdomen ist hier für mich nicht ganz eindeutig zu erkennen

ich hatte sie hier als nicht dreieckig interpretiert. Aber stimmt: auch auf meinen eigenen Fotos ist das nicht immer eindeutig zu erkennen (z.B. Bild 1 unten).
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Melanostoma mellinum f.01.jpg
  • Melanostoma mellinum f.02.jpg
  • Melanostoma mellinum f.03.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 516

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Februar 2019, 18:59

Danke für die Antworten. Wenn ich die Diskussion richtig verstanden habe, spricht mehr für Melanostoma mellinum.
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.