Du bist nicht angemeldet.

  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Februar 2019, 18:11

Weiße Graugans?

Heute im Vogelschutzgebiet. Die weiße Gans fiel unter den übrigen Gänsen richtig auf. Auch eine Graugans?
LG
Robert
»Robertepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • anfr11.jpg
  • anfr12.jpg
  • anfr13.jpg
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

2

Montag, 18. Februar 2019, 19:21

Hallo, Robert,
als z.B. am Dümmer die Graugans wieder heimisch gemacht wurde (70er Jahre), hat man Hausgänse als Zieheltern benutzt. Es kam in der Folgezeit auch zu etlichen Misch-Verpaarungen und damit zur Bastardbildung (mal abgesehen davon, dass unsere Hausgänse von der Graugans abstammen, kann also über Bastardierung gestritten werden). Es traten in der Anfangszeit nicht selten mischfarbige Gänse auf, die dann aber nach und nach der Population entnommen wurden. Aber ausgeschlossen ist es nicht, dass nach wie vor in manchen Tieren noch das Hausganserbe versteckt schlummert, so dass Rückfälle möglich sind. Ob das aber bei "deiner" Gans der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. So, wie die Zeichnung verteilt und sichtbar ist, sieht mir das eher nach einer anderen Ursache aus.
Gruß, Werner

  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Februar 2019, 13:14

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

4

Dienstag, 19. Februar 2019, 14:28

Hallo Robert,

nunja, Gänse (auch Wildgänse) kreuzen sich ganz gerne mal untereinander, in deinem Fall würde ich auch nicht ausschließen, dass eine Streifengans beteiligt sein könnte...

Lieben Gruß,
Christoph

  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Februar 2019, 09:08

Danke für den Hinweis :)
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Februar 2019, 17:38

Herr Fauth von http://www.voegel-deutschland.de/ vermutet, dass es sich wahrscheinlich um eine Hausgans handelt, die irgendwo mal entflogen ist.
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher