Du bist nicht angemeldet.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. März 2019, 07:19

Gemeine Eichenschrecke - Meconema thalassinum? - Weibliche Nymphe

Liebe Freunde von Heuschrecken,
am 05.07.2018 photographierte ich bei mir zu Hause diese Heuschrecke am Licht.
Winnenden, WNB, Baden-Württemberg.
Habe ich richtig bestimmt?
Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • _DSC0538 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0539 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg

  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 427

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. März 2019, 09:02

Hallo Horst,

nun, die Aufnahme ist leider nicht besser zu vergrößern, auch spiegelt das Tier sehr (Feuchtigkeit?), so dass man die Flügelanlagen nicht erkennen kann, auch kann man die Größe nur schätzen (weißt Du, welche Gespinstmotte das ist, dann kann man evtl. einen Vergleich anstellen?), um sie eindeutig von der Mittelmeer-Eichenschrecke, Meconema meridionale abzugrenzen.

LG

Werner

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. März 2019, 14:05

Hallo Werner,
aha, die Nymphen haben dann also bei beiden Arten nicht die braune Zeichnung am Rande des Halsschildes.
Bei der Gespinstmotte werde ich ml schauen, was sich machen läßt.

Besten Dank für die schnelle Antwort.
Es grüßt
Horst