Du bist nicht angemeldet.

  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 507

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. April 2019, 17:18

Federmotte (Pterophoridae) --> Emmelina monodactyla

Hallo Team,
diese Federmotte trägt wahrscheinlich den Namen: Emmelina monodactyla
Funddaten: D-22880 Wedel/eigener Garten/an der Tür/03.04.2019/Kl.: ca. 15 mm

Viele Grüße,
Klaus
»Klaus Fritz« hat folgendes Bild angehängt:
  • Federmotte_x01 (Copy).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Fritz« (9. April 2019, 10:07)


Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 7. April 2019, 21:07

Hallo Klaus,

diese Federmotte trägt wahrscheinlich den Namen: Emmelina monodactyla

in der kälteren Jahreszeit wäre es sicher E. monodactyla, weil die äußerlich ununterscheidbare E. argoteles nicht als Falter überwintert. Aber, ob die jetzt schon oder eher noch nicht auftauchen kann, vermag ich nicht zu sagen.
Zitat aus dem Lepiwiki: "Phänologie: Imagines von Emmelina monodactyla können das ganze Jahr über gefunden werden, während Emmelina argoteles in zwei Generationen von April bis Juni und August bis September fliegt."


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 507

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. April 2019, 21:53

Moin Jürgen,
ich habe E.monodactyla schon dreimal bei mir im Garten gefunden, aber immer im späten Herbst. Dieser Fund war nun Anfang April. Im Lepiforum sind zu dieser Art 17 Beiträge abgebildet. Für die Art E.argoteles ist kein Beitrag abgebildet.Ist die Art so selten oder wird sie nicht als diese beim Fund bestimmt, weil es ja nach Fotos nicht möglich ist.
Jürgen, wie machen wir weiter? Ein cf. setzen oder beide Artnahmen,getrennt durch eine Schrägstrich angeben.
Viele Grüße,
Klaus

Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 7. April 2019, 22:02

Hallo Klaus,

r im späten Herbst. Dieser Fund war nun Anfang April. Im Lepiforum sind zu dieser Art 17 Beiträge abgebildet. Für die Art E.argoteles ist kein Beitrag abgebildet. Ist die Art so selten

das weiß man schlicht nicht, weil alle früheren Funde automatisch zu E. monodactyla gerechnet wurden.

Zitat

Jürgen, wie machen wir weiter? Ein cf. setzen oder beide Artnahmen,getrennt durch eine Schrägstrich angeben.

Oder im Lepiforum fragen, ob E. argoteles jetzt schon in Frage kommt. "April" muß ja nicht "Anfang April" bedeuten. Vielleicht taucht die Art erst in der zweiten Aprilhälfte auf.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 507

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. April 2019, 22:29

Jürgen, ich werde im Lepiforum einmal anklopfen. Dauert aber etwas, kämpfe zur Zeit mit der Bestimmung von Erdbienen und dann Urlaub.
Viele Grüße,
Klaus

  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 507

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. April 2019, 10:05

Moin Jürgen,
siehe die kurze Meldung vom Lepi: http://lepiforum.de/1_forum_2018.pl?page=1;md=read;id=50638

Viele Grüße,
Klaus

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher