Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. April 2019, 22:55

Graue Sandbiene Andrena cineraria? --> bestätigt

Hallo,

nachdem ich erst gelernt habe, dass auch andere Andrenas 'ergrauen' können, bin ich unsicher ob es sich bei dieser Biene, die heute am 10.4.19 an den Blüten einer japanischen Nashi-Birne war um die oben genannte handeln könnte. Sie war ca. 7 mm groß.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ohne Titel.jpg
  • P1350517.jpeg
  • P1350496.jpeg
  • P1350497.jpeg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (11. April 2019, 09:02)


Beiträge: 70 728

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. April 2019, 23:08

Hallo Chris,

nachdem ich erst gelernt habe, dass auch andere Andrenas 'ergrauen' können, bin ich unsicher ob es sich bei dieser Biene, die heute am 10.4.19 an den Blüten einer japanischen Nashi-Birne war um die oben genannte handeln könnte. Sie war ca. 7 mm groß.

die wäre aber eigentlich unzweifelhaft mit ihrer schönen, klar abgegrenzten Haarbinde - wenn sie nicht nur 7 mm klein wäre... (Weibchen 13-15 mm). Die Art flog hier zuletzt auch zahlreich.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Donnerstag, 11. April 2019, 07:55

Da diese Art wirklich eindeutig ist, sollte man eher noch mal die Größe überprüfen. Denn so klein wird sie nun wirklich nicht.

Gruss, Christian

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. April 2019, 09:02

;( :wacko: :panic:
Ich muss Abbitte leisten.
Ich bin im Moment noch nicht so drin mit der Größe, soll heißen, erst zu Hause fange ich an, drüber nachzudenken wie groß das Tier war oder ist.
Zwei Anhaltspunkte habe ich aber dann doch:
1. Ich habe an diesem Tag viele Tachina fera gesehen und auch fotografiert, die hatten in etwa die Größe der hübschen A. cineraria oder waren eher sogar noch kleiner als diese.
2. Die Nashi-Blüte, in der sie sitzt ist sogar noch etwas größer als die ohnehin schon recht großen Blüten der Birnbäume, und da das Tierchen mir den Gefallen getan hat, sich an selbigen aufzuhalten, muss ich zum Fazit kommen: Das Tier war um einiges größer.
Bisher konnte ich mich nicht entschließen mir beim Fotografieren Notizen zu machen - das muss ich noch mal überdenken oder aber auch mal zu schreiben: "An die Größe kann ich mich nicht mehr erinnern".

Also,
danke an euch
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.