Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Mai 2019, 17:44

Eurydema oleracea - ab Eigelege

Hallo zusammen

neue Wanzenzöglinge . . .
Das erste Gelege schlüpfte in der Nacht. Beim 2. Gelege durfte ich teilhaben :-)

Ich weiss natürlich was es wird - erkennt es jemand anhand der typischen Eier und Gelegeform?
Die Eier sind sehr klein :jip:

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_5930_UH_05052019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (5. Mai 2019, 19:33)


2

Sonntag, 5. Mai 2019, 18:48

Liebe Brigitte,
ich würde hier die Eier von Eurydema oleracea sehen.
Wiedermal ein tolles Foto! :thumbsup:

Liebe Grüße
Inga

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Mai 2019, 19:32

Liebe Inga

Danke, nun muss ich den Namen nur noch einkopieren ;-)
schön Dich zu 'lesen'!

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Mai 2019, 21:19

Hallo Brigitte,

Wahnsinn!!! :thumbsup:

Habe hier dieses Jahr bisher noch nichtmal eine der hier sonst zahlreichen Imagines der Art gesehen...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Mai 2019, 22:23

Hallo Jürgen

Sie sind in meiner unmittelbaren Umgebung an mehreren Standorten (mit den entsprechenden Pflanzen) zuhause. Leider habe ich jahrelang nie frische Gelege gefunden. Leere dagegen schon. So habe ich dieses Jahr kurzerhand die Wanzeneltern inhaftiert.

Schade, dass sie sich bei Dir nicht blicken lassen. Haben sich ihre Lebensbedingungen so verändert?

Ich wohne in einer ungünstigen Gegend. Es verschwindet mehr, als dass im Gegenzug gutes Neues entsteht. Zur Zeit warten hier 30 - 50 Ameisenlöwen auf Umsiedelung .... tja .....

Die Kohlwanze hatte ich letzten Sommer erstmals auch in den Pflanzkübeln auf der Terrasse. Auf Ruccola, zwischen Fenchel den ich jeweils für die Schwalbenschwänze anpflanze.

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Mai 2019, 22:39

Hallo Brigitte,

Schade, dass sie sich bei Dir nicht blicken lassen. Haben sich ihre Lebensbedingungen so verändert?

eigentlich nicht. Sie sitzen hier normalerweise auf jeder Knoblauchrauke (die jetzt gerade blühen), sind mit die häufigsten Pentatomidae überhaupt. Ich nehme an, die werden schon noch auftauchen. Ist im Moment wahrscheinlich schlicht zu kalt mit 8-10 °C tagsüber und Nachtfrost. Auch die Schnellkäfer (sonst Hauptzeit April) und Weichkäfer lassen großenteils noch auf sich warten (bis auf ein paar vereinzelte Exemplare). Immerhin: Streifenwanzen (Graphosoma lineatum (italicum)) sind schon aufgetaucht, und so viele Beerenwanzen (Dolycoris baccarum) wie dieses Jahr habe ich noch nie gesehen. Bei denen gab es bereits Anfang April Massenfortpflanzungen (Bilder unten vom 08.04.). Zum Beispiel war eines Sonnentags eine junge Lärche (warum gerade ein Nadelbaum???) voll von Hunderten Pärchen und Einzeltieren.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Graphosoma_lineatum.jpg
  • Dolycoris_baccarum_in_copula_an_Laerche_1.jpg
  • Dolycoris_baccarum_in_copula_an_Laerche_2.jpg
  • Dolycoris_baccarum_in_copula_an_Laerche_3.jpg
  • Dolycoris_baccarum_in_copula_an_Laerche_4.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. Mai 2019, 19:16

Hallo Jürgen

Solche Schwankungen machen es immer wieder spannend. Wir haben seit Februar mal extrem warm, dann wieder sehr kalt und bald darauf wieder sehr warm. Vor kurzem hatten wir an vielen Orten Schnee bis ganz in die Niederungen. In der Nacht auf morgen haben wir noch einmal nur 2 Grad, danach sollte es wieder ein wenig wärmer werden. Ich bewege mich in letzter Zeit ausschliesslich meiner nahen Umgebung. Da ist die Beerenwanze immer wieder anzutreffen, die Steifenwanze sehe ich sehr selten und das auch immer nur am selben Ort (auf Giersch). Beerenwanze: ein Nadelbaum :confused: ? Schön, dass wir noch nicht alles wissen :-)

Liebe Grüsse, Brigitte

PS:
Bild 2: Mama Wanze bei der Überprüfung gemerkt dass ein Ei für das obligate 11er Gelege fehlt. Dass sie sich - ups - verzählt hat. Und husch noch schnell eines dazugesetzt damit es niemand merkt ;-)
»Brigitte U« hat folgende Bilder angehängt:
  • bu_6023_UH_05052019.jpg
  • bu_5511_UH_03052019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Brigitte U« (6. Mai 2019, 20:13)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Mai 2019, 00:43

Hallo nochmal,

nach wie vor keine einzige Eurydema oleraceum 2019. Aber mit Streifenwanzen könnte man hier mittlerweile die Straßen pflastern... Unten ein paar auf Wiesenkerbel.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Graphosoma_lineatum.jpg
  • Graphosoma_lineatum_Ansammlung_1.jpg
  • Graphosoma_lineatum_Ansammlung_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Mai 2019, 23:12

Hallo Jürgen

Aber schön sind sie, Deine Streifenwanzen :-)
Ich sehe sie hier gaaaaaanz selten.

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Juni 2019, 22:44

Hallo zusammen

In der Zwischenzeit sind die Wänzchen aus dem ersten, zweiten und dritten Gelege erwachsen, drausen und erfreuen sich ihrer Freiheit.
Diejenigen aus dem 4. Gelege sind am Imaginalschlupf und dürfen nacher ebenfalls raus.


Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgende Bilder angehängt:
  • bu_6247_UH_06052019.jpg
  • bu_7946_UH_19052019.jpg
  • bu_9928_UH_08062019.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Juni 2019, 00:50

Hallo Brigitte,

hier weiterhin 2019 exakt null Eurydema oleraceum. ;(


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Juni 2019, 06:28

Auch noch keine gesehen. Letztens 1 Brennessel(wicht?)wanze gesehen, blaugrün mit dunkler Flügeldeckenaussparung (bei Insektenbox:wohl Artenpaar), und dieses Jahr, seit ewigen Zeiten mal wieder einen Spitzling, und das in einem unserer Naturparke (zum Glück gibts die, wenn man darin nicht unbedingt jede Zecke zählt) !

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Juli 2019, 20:15

Hallo nochmal,

hier weiterhin 2019 exakt null Eurydema oleraceum.

ganz ausgestorben scheinen sie doch noch nicht zu sein :). Heute fand ich zumindest mehrere Larven, die sich zusammen mit einer Graphosoma-Larve im Blütenkopf einer wilden Möhre eingenistet hatten.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eurydema_oleraceum_L1.jpg
  • Eurydema_oleraceum_L2.jpg
  • Eurydema_oleraceum_L_und_Graphosoma_lineatum_L.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. Juli 2019, 22:31

Super! :handshake:

Der Austausch hat geklappt. Ich habe das allererste Mal eine Streifenwanze an der Wilden Möhre.

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgendes Bild angehängt:
  • bu_0145_UH_20072019.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Juli 2019, 07:39

Hallo Brigitte,

habe das allererste Mal eine Streifenwanze an der Wilden Möhre.

ich finde die Adulti im Frühjahr meist an Giersch oder Wiesenkerbel. Dagegen im Sommer an Wilder Möhre praktisch ausschließlich Larven.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 2. August 2019, 22:27

Hallo,

ich nochmal. Gestern gab es an einer Stelle auf der Wiese am Bach mehrere Imagines auf Wiesenbärenklau.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eurydema_oleraceum_1.jpg
  • Eurydema_oleraceum_2.jpg
  • Eurydema_oleraceum_3.jpg
  • Eurydema_oleraceum_4.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 3. August 2019, 00:44

Hallo alle,
ich folge fasziniert Eurer Diskussion zu den Eurydema oleracea, wobei es ja keinen Zweifel an der Art gibt, weil die Larven von bekannten Eltern stammen. Wenn jedoch nur Larven gezeigt werden, fällt es mir noch immer schwer, den Unterschied zu Eurydema ornata zu erkennen. Vor vielen Jahren hat Frank Marquard versucht mir da einige Anhaltspunkte zu geben, aber die haben auch nicht in jedem Larvenstadium geholfen. (Bei dieser Gelegenheit darf ich sehr bedauern, dass Frank nicht mehr am Forum teilnimmt - ich hoffe, er ist wohlauf). Um meine Irritationen auf diesem Gebiet zu dokumentieren, möchte ich einige Larven-Fotos posten und Euch fragen, ob Ihr in der Lage wärt, die Unterscheidung zw. oleracea und ornata vorzunehmen bzw. worauf Ihr Eure Entscheidung stützt.
auf dem Foto 1 sind z.B. Larven zusammen mit einer adulten Eurydema ornata, also vermutlich ebenfalls ornata.
Auf dem Foto 2 sollen hingegen nur Larven von Eurydema oleracea zu sehen sein. Schlüssig?
Fotos 3+4 solllten Eurydema ornata zeigen
Fotos 5-7 hab ich garnicht erst näher bestimmt (wobei Foto 7 vom 22. Juli dieses Jahres am Wiener Leopoldsberg stammt. Die Beschriftungen der anderen Fotos, die alle aus dem Wiener Raum stammen, solltet Ihr ohnehin einsehen können).
Langer Rede kurzer Sinn, wenn kein adultes Tier in der Nähe der Larven ist, finde ich eine Artbestimmung mehr als schwierig, und da die beiden Arten oft am gleichen Fundort anzutreffen sind, ist auch die Anwesenheit einer adulten Begleitung kein 100%iges Argument.
Für Aufklärung durch erfahrenere Kenner/innen dankbar,
mit besten Grüßen,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (Larven and adult) Donauinsel121030.jpg
  • Pentatomidae - Eurydema oleracea (Larven) Kohlwanze Donauinsel121020.jpg
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (Larve) Donauinsel130708 (1).jpg
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (L5) Donauinsel160920.jpg
  • Pentatomidae - Eurydema sp. (L1-2) L-Berg160823.jpg
  • Pentatomidae - Eurydema sp. (La5) L-Berg160728 (1).jpg
  • Eurydema sp. L-Berg190722.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 273

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 3. August 2019, 01:29

Hallo Konrad,

ich kann dir da leider nicht weiterhelfen. Erstens habe ich es mit Larven sowieso nicht so und zweitens kommt hier eh nur E. oleraceum vor, so daß die Auswahl da nicht schwer fällt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 3. August 2019, 12:46

Schon mal die Fotogalerien auf kerbtier.de und insektenbox.de durchgesehen ?

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 3. August 2019, 23:49

Hallo karlheinz,
ich steh vielleicht auf der Leitung, aber wie sollen mir die Käfer auf kerbtier.de bei diesen Wanzenfragen weiterhelfen?
Und insektenbox.de zeigt bei den Eurydema sp. nur jeweils ein Larvenstadium, was nicht sehr aussagekräftig ist, wenn man die große Vielfalt der bei diesen Arten vorkommenden Variationen in Betracht zieht.
Beste Grüße,
Konrad

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 4. August 2019, 07:12

Hallo Konrad

mir geht es gleich wie Jürgen. In der Nähe habe ich nur Adulte von E. oleraceum gesehen. E. ornata war nie dabei.
Hast Du die Beschreibung von Frank noch? Die wäre sehr interessant.

Ich kann nur Vergleichs-Unterschiede aufzählen, die, wenn man nicht beide vor sich hat 'intiutiv' werden. Und so helfen sie für eine sichere Bestimmung auch nicht weiter. Keine meiner E.oleraceum Larven hat Striche vorne zwischen den Augen. Es sind alle rein schwarz. Die Larven sind wenig kontrastreich und haben keine bunten, eingermassen gut abgegrenzte Farb'linien'. Die vertieften Punkte sind dunkel, so, dass sie 'gepünktelt' aussehen.
Deine Bilder 6 und 7 hätte ich als E. ornata bestimmt. Bild 2 zeigt m.E. auch die E. ornata. Bild Nr. 5 ist für mich völlig unklar.
Das ist nur eine Einschätzung und keine Bestimmung. Ich kenne weder die grosse Variabilität noch E. ornata. 2, 6 und 7 weichen aber stark von meinen Larven ab.

Liebe Grüsse, Brigitte

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 4. August 2019, 12:46

Hallo konrad, kann sein, dass ich den link mit www.koleoptologie.de oder einer anderen site verwechselt habe, die für beide Tiergruppen Galerien zeigte. Ich schau dbzgl noch mal nach.

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 4. August 2019, 19:27

Hallo Brigitte,
ich hab nachgeschaut, wann ich eine einschlägige Unterhaltung mit Frank Marquard gehabt hab. Du findest sie, wenn Du im Feld "Suchbegriffe eingeben" Eurydema Probleme eingibst, damit kommst Du zu meiner Frage und Franks Antwort vom 30./31.10.2013. Bin neugierig, was Du davon hältst.
Beste Grüße,
Konrad

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 6. August 2019, 23:17

Hallo zusammen
Hallo Konrad

Interessant!
Je mehr ich sehe, desto weniger getraue ich mich eine Aussage zu machen. Da die Variabilität anscheinend gross sein kann, weiss ich nicht, ob ich nur einen kleinen Teil oder vielleicht einen grossen Teil des Gesamtspektrums der E.oleraceum gesehen habe. Alle Bilder der E. ornata empfinde ich als kontrastreicher. Die weissen Stellen weisser, die farbigen farbigern ;-). Was wiederum nicht weiterhilft, da diese Beobachtungen zu wenig sind und nicht auf fundierten Füssen stehen.

Ich habe aus dem Freiland erneut ein Gelege und werde es - falls Wänzchen schlüpfen - nochmals durch alle Stadien begleiten. Aber eigentlich erwarte ich wieder durchschnittlich gedämpft-farbige mit dunklen vertieften Punkten :-)

Das war nun nicht eben hilfreich, aber ohne beide Arten durch alle Stadien gesehen zu haben, bleibt es mager ....

Liebe Grüsse, Brigitte

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 6. August 2019, 23:23

Hallo Brigitte,
im Gegenteil - wenn Du einmal alle E. oleraceum Larvenstadien dokumentiert hast, sollte es möglich sein, die E. ornata davon abzugrenzen.
Bitte lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben.
Liebe Grüße,
Konrad

  • »Brigitte U« ist weiblich
  • »Brigitte U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 490

Registrierungsdatum: 15. August 2009

Wohnort: Schweiz, Nahe Zürichsee

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 6. August 2019, 23:43

Hallo zusammen
Hallo Konrad

Sie sind alle da, die Stadien, aber ob das wirklich hilft?
Mit diversen Gelegen des gleichen Elternpaares ist nicht die ganze Bandbreite abgedeckt, zudem es ja auch noch andere Farbvarianten der Adulten gibt.

Bild 1 - Gelege
Bild 2 - L1
Bild 3 - L2
Bild 4 - L3
Bild 5 - L4
Bild 6 und 7 - L5
Bild 8 - Adult

Die Bilder sind aus verschiedenen Gelegen des gleichen Elternpaares, daher kann aus dem Datum nichts abgeleitet werden. Die Larvenstadien habe ich selber festgelegt und bin dankbar für Meldungen, falls jemand Fehler entdeckt!
Nun ist der Ball wieder bei Dir, Konrad ;)

Liebe Grüsse, Brigitte
»Brigitte U« hat folgende Bilder angehängt:
  • bu_5464_UH_03052019_Gelege.jpg
  • bu_6381_UH_09052019_L1.jpg
  • bu_6961_UH_13052019_L2.jpg
  • bu_6863_UH_12052019_L3.jpg
  • bu_7535_UH_19052019_L4.jpg
  • bu_9361_UH_31052019_L5.jpg
  • bu_9685_UH_03062019_L5.jpg
  • bu_9928_UH_08062019_Adult.jpg

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 7. August 2019, 12:56

Hallo Brigitte,

sehr wahrscheinlich kann gesagt werden, dass wenn eine Eurydema-Larve wie hier unten auf dem 2. u. 3. Foto einen hellen Halsschild-Hinterrand hat, es sich NICHT um E. oleracea handelt, wobei aber der Umkehrschluss (vor allem vor dem letzten Stadium) nicht gilt, siehe z.B. die E. ornata Larve auf dem 1. Foto. Außen vor lassen wir lieber mal jene Eurydema Arten, die den ornata sehr ähneln wie z.B. Eurydema ventralis, die es im Wiener Raum vereinzelt gibt (während ornata hier ebenso häufig sind wie oleracea).

Liebe Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (Imago & Larve) Schwarzrückige Gemüsewanze  Donauinsel141010.JPG
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (L5) Donauinsel160920.jpg
  • Pentatomidae - Eurydema ornata (Larve) Donauinsel130708 (1).jpg