Du bist nicht angemeldet.

  • »Klaus Fritz« ist männlich
  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 582

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

Hobbys: Naturschutz, Insektenfotografie, Sportklettern

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Juni 2019, 17:12

Andrena Männchen --> nein, Melecta albifrons

Hallo Team,
es handelt sich um ein Andrena Männchen. Es hat die Cubitalzellen: C1 größer C2 und C3; C2 ist kleiner C3. Obwohl die Tergite so klar gezeichnet sind, habe ich beim vergleichen von Fotos keine Übereinstimmung finden können. In der Fotosammlung "Steven Falk`s collections on Flickr"
sind die Männchen sehr gut (Makro) abgebildet. Sollte hier wieder nur Andrena sp. männl. bleiben.

Funddaten: D-22880 Wedel/CZV Vogelstation am Insektenhotel/23.05.2019



Viele Grüße, Klaus
»Klaus Fritz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sandbiene_xo1-b (Copy).jpg
  • Sandbiene_xo2-b (Copy).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Fritz« (2. Juni 2019, 21:37)


  • »Jann Wübbenhorst« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Juni 2019, 18:09

Hallo Klaus,
das ist Melecta albifrons - Brutparasit von Anthophora plumipes.
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

  • »Klaus Fritz« ist männlich
  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 582

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

Hobbys: Naturschutz, Insektenfotografie, Sportklettern

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Juni 2019, 21:36

Moin Jann,
erst einmal vielen Dank das du mich auf den richtigen Weg gebracht hast.
Wahrscheinlich habe ich die Cubitalzellenformel als das A und O angesehen, aber ich mußte feststellen das M. albifrons die gleiche hat.
Mir fiel auf, das bei meinem Tier die Haare sehr hell sind, ein bräunlicher Ton ist kaum erkennbar.
Viele Grüße,
Klaus