Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Juni 2019, 23:03

Eulenfalter? --> Noctua pronuba (Hausmutter)

Hallo Chris,

muß die Hitze sein... Dies sollte bestimmt ein eigener Thread werden, kein Anhängsel an den Beitrag von Charly.

Der Falter ist eine Hausmutter (Noctua pronuba), die namensgebende Art der Noctuidae.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Juni 2019, 23:03

Eulenfalter? --> Noctua pronuba (Hausmutter)

Hallo,

dieser Falter flog auf beim Gießen (ist schon wieder nötig!) und saß erst kurz am Quittenbaum und dann an der Gartenhütte. Er war wohl 1,8 -2 cm lang und das ganze war heute am 25.6. 2019

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1430264.jpeg
  • Ohne Titel.jpg
  • P1430277.jpg
  • P1430281.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (26. Juni 2019, 09:42)


  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Juni 2019, 23:06

Hallo Chris,

du mußtest den Beitrag aber nicht löschen. Ich wollte ihn gerade abtrennen und als separaten Thread erstellen. Leider ist dabei die Reihenfolge etwas durcheinander geraten... :hammer:


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Juni 2019, 23:16

Hallo Jürgen,

danke für die Mühe und natürlich auch für die Bestimmung.

Die Hausmutter? An die hatte ich gedacht, als ich dann den Falter aber mit meinen bisherigen Bildern verglich, kamen mir doch Zweifel.

Kannst du das verstehen?

Dieses Bild ist von 13.09. 16., wurde damals übrigens auch beim Gießen aufgescheucht.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ohne Titel.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Juni 2019, 00:21

Hallo Chris,

die Färbung ist recht variabel, meist sind die Weibchen heller und weniger kontrastreich gezeichnet als die Männchen. Entscheidend sind die beiden kleinen Kommaflecken nahe dem Flügelhinterrand. Die sind für die Art charakteristisch.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Juni 2019, 09:41

Hallo Jürgen,

aha, dann wäre das auch geklärt. Danke dafür
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 949

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Juni 2019, 19:10

Hallo,

noch eine kleine Anmerkung: Noctua pronuba ist ja wie ihre Gattungsgenossinnen eigentlich ein typischer Spätsommerfalter und ist normalerweise ab der zweiten Julihälfte bis in den Oktober aktiv (ich habe eine auch schonmal Anfang November gefunden). Doch schlüpfen tun die bereits jetzt, deshalb kann man sie manchmal bereits Ende Mai/Anfang Juni sehen (das Tier unten stammt vom 05.06., wohl ein Männchen). Normalerweise gehen sie dann aber gleich in eine Sommerdiapause, bevor sie im Spätsommer wieder richtig aktiv werden.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Noctua_pronuba_M.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich

Beiträge: 2 590

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Juni 2019, 19:16

Vielen Dank für die Aufklärung. Wir hätten das Tier ohne Gießerei sicher gar nicht entdeckt, und es hat sich auch gleich wieder verkrochen.

Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.