Du bist nicht angemeldet.

  • »Rainer Ziebarth« ist männlich
  • »Rainer Ziebarth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 28. Mai 2017

Über mich: Ehemals in Berlin / Brandenburg tätig, seit 2005 in der Südpfalz. Softwareberater Jahrgang '62, zum Ausgleich viel mit meiner Kamera in der Natur unterwegs. Schwerpunkte früher eher nur Vögel und Pflanzen, inzwischen deutlich breiter aufgestellt - Pilze, Schmetterlinge, Käfer, Libellen - wo ich eher die Spezialforen nutze - aber auch Interesse an den anderen Insektengruppen, wo oftmals kaum oder nur mit sehr viel Aufwand gute Informationen zu bekommen sind. Die meisten meiner Funde veröffentliche ich unter naturgucker.de, insofern erhoffe ich mir hier für einige der dort eingestellten und unbestimmt gebliebenen Funde hier im Laufe der Zeit Aufklärung - soweit es eben anhand von Fotos bei Fliegen, Wespen, Bienen und ähnlichen möglich ist.

Wohnort: Birkweiler / Südpfalz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. August 2019, 11:23

Nymphe: Lygaeus equestris? --> Spilostethus saxatilis

Hallo zusammen,

diese Wanzennymphe habe ich am 10.07.im NSG Wolfssteig in der Südpfalz gefunden, die kam dort zu Hunderten vor. Ich denke das ist Lygaeus equestris, könnt ihr das bestätigen oder gibt es ähnliche?
»Rainer Ziebarth« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06897-3000-40.jpg
Danke & viele Grüße aus der Südpfalz,
Rainer Ziebarth

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Ziebarth« (4. August 2019, 21:34)


2

Sonntag, 4. August 2019, 13:21

Hallo Rainer,

Du kennst das alte Thema hier?:
L equestris vs. simulans mit Larvenformen

Gruss, Arp

3

Sonntag, 4. August 2019, 13:27

Verzeih, ich hab wegen Diener Vorgabe nicht richtig hingeschaut - Dein Bild zeigt natürlich Spilostethus saxatilis !

Gruss, Arp

  • »Rainer Ziebarth« ist männlich
  • »Rainer Ziebarth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 28. Mai 2017

Über mich: Ehemals in Berlin / Brandenburg tätig, seit 2005 in der Südpfalz. Softwareberater Jahrgang '62, zum Ausgleich viel mit meiner Kamera in der Natur unterwegs. Schwerpunkte früher eher nur Vögel und Pflanzen, inzwischen deutlich breiter aufgestellt - Pilze, Schmetterlinge, Käfer, Libellen - wo ich eher die Spezialforen nutze - aber auch Interesse an den anderen Insektengruppen, wo oftmals kaum oder nur mit sehr viel Aufwand gute Informationen zu bekommen sind. Die meisten meiner Funde veröffentliche ich unter naturgucker.de, insofern erhoffe ich mir hier für einige der dort eingestellten und unbestimmt gebliebenen Funde hier im Laufe der Zeit Aufklärung - soweit es eben anhand von Fotos bei Fliegen, Wespen, Bienen und ähnlichen möglich ist.

Wohnort: Birkweiler / Südpfalz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. August 2019, 17:37

Hallo, Arp,
Danke für die nachträgliche Korrektur, Spilostethus saxatilis passt wirkich besser, werde das korrigieren, habe auch an anderer Stelle die gleiche Fehlbestimmung gemacht, die noch zu korrigieren ist.
Trotzdem gern nochmal zurück zum Thema Lygaeus: habe mich durch den verlinkten Beitrag (das Thema war mir natürlich nicht bekannt) gekämpft, das scheint doch nicht so einfach zu sein. Leider kommen bei mir die Bilder nur in Briefmarkengröße, da kann ich die entscheidenden Merkmale kaum nachvollziehen.
Aber als Südpfälzer muss ich mich dem Thema doch wohl stellen, von L. simulans sind wohl durchaus schon Beobachtungen in RhPf gemacht worden. Genannt werden 3 Merkmale, ich versuch das mal für aufzubereiten:

Scutellum-Behaarung
  • mit einer Lupe sichtbar(?), simulans aufrecht, equestris gekrümmt anliegend - soweit richtig ausgelesen?

Färbung Schildchen:
  • equestris : Schildchen gänzlich rot (bzw "ganze" Larve rot)
  • simulans : Schildchen mit zumindest schmalen weissen Seitenrändern. Hier haben die Larven meist
    ein weisses Abdomen mit drei rote Längsbänder, aber diese können
    manchmal so weit ausgebreitet sein das der ganze Abdomen rot ist (wie
    bei equestris); Das Schildchen soll dann aber immer noch etwas weise Seitenränder haben.
Antennenbasis:
  • equestris : Antennenbasis normal (schmal/zilindrisch)
  • simulans : Antennenbasis seitlich erweitert (breit/flach)

Nun muss ich nur noch eine von beiden finden und die Merkmale überprüfen - habe gerade meine Fotos durchgesehen, da ist noch keine von beiden bei. -

Gruß Rainer
Danke & viele Grüße aus der Südpfalz,
Rainer Ziebarth