Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 256

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. August 2019, 22:07

Bienenwolf (Philanthus triangulum) vom 01.08.19 --> bestätigt

Hallo zusammen,

eigentlich könnte ich diese Fotos auch unter "Nur zeigen..." einstellen, denn ich bin mir bei der Bestimmung ausnahmsweise mal ziemlich sicher 8). Aber da die Art hier in der Gegend mangels geeigneter Habitate (keine Sandböden) offenbar sehr selten ist (ich habe sie bisher nur 2x beobachtet, das letzte Mal ein 9 mm kleines Männchen (s. letztes Foto) vor 10 Jahren), wäre mir eine Pro forma-Bestätigung doch sehr lieb. Dieses 12-14 mm lange Weibchen besuchte gestern Nachmittag die Kanadische Goldrute in unserem Innenhof. Die dort zahlreich vorhandenen Honigbienen schienen sie nicht zu interessieren.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Philanthus_triangulum_W1.jpg
  • Philanthus_triangulum_W2.jpg
  • Philanthus_triangulum_W3.jpg
  • Philanthus_triangulum_W4.jpg
  • Philanthus_triangulum_W5.jpg
  • Philanthus_triangulum_W6.jpg
  • Philanthus_triangulum_W7.jpg
  • Philanthus_triangulum_W8.jpg
  • Philanthus_triangulum_M.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 256

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. August 2019, 21:14

da die Art hier in der Gegend mangels geeigneter Habitate (keine Sandböden) offenbar sehr selten ist (ich habe sie bisher nur 2x beobachtet, das letzte Mal ein 9 mm kleines Männchen (s. letztes Foto) vor 10 Jahren), wäre mir eine Pro forma-Bestätigung doch sehr lieb.

Wirklich niemand? :S


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. August 2019, 21:49

Hallo Jürgen,

Ja Philantus triangulum stimmt. Also was deine Beobachtungen betrifft, so habe ich bei uns im Allgäu noch kein einziges Exemplar dieser Species gefunden.

Grüsse Gerhard

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2006

Wohnort: Wathlingen LK Celle

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. August 2019, 23:33

Hallo Jürgen,
im letzten Jahr hat sich eine kleine Kolonie von Bienenwölfen zwischen den Gehwegplatten unserer Sitzecke eingefunden. Nachdem ich 2019 gerade mal 3-4 Nester fand, sind es in diesem Jahr mehr als 25 Nester.
Sie scheinen sich hier wohl zu fühlen. :)

Viele Grüße
Werner
»Werner« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1630461_Philanthus_triangulum_W.jpg
  • P1640903_Philanthus_triangulum_W.JPG

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 256

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. August 2019, 00:03

Hallo Gerhard,

Ja Philantus triangulum stimmt.

vielen Dank für die Bestätigung!

Zitat

Also was deine Beobachtungen betrifft, so habe ich bei uns im Allgäu noch kein einziges Exemplar dieser Species gefunden.

Na ja, zwei oder drei Exemplare in 20 Jahren hier gehen rein statistisch gesehen auch gegen Null... :rolleyes: Ich nehme an, ihr habt da auch eher keine Sandböden. Oder ist das Klima nicht passend?

@Werner: Nester habe ich hier bisher gar keine gefunden. Ich kann mir auch nicht ganz vorstellen, wo die sein sollten. Mir fallen eigentlich keine geeigneten Stellen ein. Die müssen irgendwo vielleicht in einem für mich nicht einsehbaren Vorgarten an einer passenden Stelle brüten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. August 2019, 12:58

Ich denke es liegt hauptsächlich an den Nistgelegenheiten. Da wir im Nagelfluhgegend Wohnen gibt es da nicht so viel.
Etwas weiter nördlich Richtung Augsburg schaut es wieder anders aus.
Honigbienen gibt es genügend, und was das Klima betrifft nähern wir uns auch dem mediterranen langsam an.
Im übrigen gibt es bei uns eine Reihe von eingewanderten Arten ,die vor ein paar Jahren undenkbar waren.
Vielleicht kann ich mal was präsentieren.

Grüsse Gerhard

Hallo Werner .Die Fotos sind auch ne tolle Doku !

  • »Frankko« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 7. August 2019

Wohnort: Schenefeld (25560)

Hobbys: Garten, Radfahren

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. August 2019, 21:42

Bienenwolf

In Schleswig-Holstein im Garten finden sich auf Apfelminzen täglich mehrere Männchen und Weibchen ein. Sie jagen dort und ernähren sich auch von den Blüten. Leider konnte ich noch nicht beobachten, wo sich die Nester befinden. Es scheint bezüglich dieser Art ziemliche Bestandsschwankungen zu geben.
Gruß Frank


Bild 1: Bienenwolf legt sich eine Honigbienenarbeiterin zurecht

Bild 2: Weibchen holt Nektar aus einer Apfelminzenblüte
Bild 3: Männchen holt Nektar aus einer Apfelminzeblüte
Bild 4: Männchen Abdomen
Bild 5: Männchen bei Nahrungsaufnahme
»Frankko« hat folgende Bilder angehängt:
  • bienenwolf_01.jpg
  • bienenwolf_w_02.jpg
  • bienenwolf_m_03.jpg
  • bienenwolf_m_04.jpg
  • bienenwolf_m_05.jpg