Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 12. August 2019, 23:24

Lasioglossum?

Ich habe versucht einen Focus-Stack einer ruhenden (schlafenden) Biene auf der Wegwarte zu machen. Größe müsste unter 10 mm sein. Mir gefällt das Gesicht mit der "gedachten" Nase. Hat was von einem Säugetier.




Kann man trotz nur zweier Fotos rausfinden, ob es eine Furchenbiene und wenn ja, welche ist?
Ort: Baden-Württemberg
Höhe: 540 m
Datum: 12.08.2019
Pflanze: Wegwarte

Vielen Dank für Eure Hilfe

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 327

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. August 2019, 23:44

Hallo Wolfram,

coole Bilder, besonders das erste! :thumbup: Ich denke, Lasioglossum-Männchen kann ich schonmal bestätigen. Ob es weiter geht, müßten die Spezialisten sagen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Dienstag, 13. August 2019, 09:06

Hallo Jürgen!

Ich danke Dir. Das erste wäre besser gewesen, wenn es nicht ganz so gewindet hätte. Und Danke für die Bestimmung. Auch Lasioglossum spec ist doch schon mal etwas. :)

LG
Wolfram

4

Dienstag, 13. August 2019, 10:52

Bei praktisch allen Lasoglossum-Männnchen geht so gut wie gar nichts über ein Foto. Man braucht subtile Merkmale an den Fühlern, den letzten Sterniten sowie vor allem am Genital. Das ist dann auch nicht anders als bei den Weibchen.

Gruss, Christian

5

Dienstag, 13. August 2019, 11:11

Hallo Christian,

danke für die Klarstellung. Auch das ist eine wichtige Information, bevor man noch ewig sucht oder gar etwas falsches Schreibt. Danke nochmals.

Grüße
Wolfram