Du bist nicht angemeldet.

  • »Andrea Dejon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 20. September 2017

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. August 2019, 11:33

geschlüpfte Wespen an Raupe

Altholzecken und Insektenhotel - über Tag
Am 27.Juli 2019 hatte ich auf den Sonnenblumenblättern eine Raupe
entdeckt (dürfte eine Eulenfalterraupe gewesen sein. sie war so knapp
3cm lang) mit "Ballast". Am 31. Juli hab ich die Raupe wieder entdeckt,
allerdings tot und die Larven waren beinah doppelt so groß... bei einer anderen Anfrage erfuhr ich, dass es sich um eine Erzwespe handelt.
Vor knapp einer Woche sind nun einige kleine Insekten auf dem Blatt gesessen, um die Raupe herum. Zwei Tage zuvor eine kleinere, ich nehme an, ein Männchen, auf der Raupe und schien zu "schnüffeln". Später hab ich auch gesehen, dass sich die kleinere mit einer größeren gepaart hat.
Lässt sich jetzt möglicherweise die genauere Art bestimmen? Und sind diese Hautflügler aus den Puppenhüllen geschlüpft?
Das Schlüpfen selbst hab ich nicht gesehen.
»Andrea Dejon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Raupe mit Larven.JPG
  • Zwergwespe paarung.JPG
  • Zwergwespe man.JPG
  • Zwergwespe paar.JPG

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 774

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. August 2019, 14:08

Und sind diese Hautflügler aus den Puppenhüllen geschlüpft?

Hallo Andrea,

davon kann man ausgehen.

Erzwespen legen meistens nicht ihre Eier direkt in die Raupe. Meist sind es Brackwespen, deren Larven in der Raupe wiederum von den Erzwespen mit Eiern belegt werden. Es sind wahrscheinlich auch noch ein paar Brackwespen geschlüpft. Es gibt aber sicherlich auch Erzwespen, die direkt ihre Eier in eine Raupe legen.

Ich habe mal bei einer Weißlingsraupe gefilmt wie eine Erzwespe die Raupe längere Zeit abgetastet hat. Sie hat sicherlich die Larven der Brackwespen erfühlen wollen.

Das ist ein hochinteressantes Thema und es hat mich immer fasziniert.
Liebe Grüße, Helga

3

Donnerstag, 22. August 2019, 18:44

Das sind Männchen und Weibchen von Euplectrus bicolor (Eulophidae). Die Art legt ihre Eier außen an Raupen, die Larven entwickeln sich ektoparasitoid. Da sind sicherlich keine Brackwespen geschlüpft.

Grüße

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 774

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. August 2019, 23:24

Das sind Männchen und Weibchen von Euplectrus bicolor (Eulophidae). Die Art legt ihre Eier außen an Raupen, die Larven entwickeln sich ektoparasitoid.

Hallo,

Diese Art kannte ich noch nicht.

An einer Eulenraupe hatte ich mal ein Gelege, deren Larven auch außen an der Raupe fraßen. Den Schlupf der Wespen habe ich leider nicht gesehen, auch nicht, dass sie sich verpuppt haben. Die Raupe sah auch ganz jämmerlich aus. Von außen gefressen zu werden ist ja für den Betrachter noch schlimmer als von innen.

Dass es sich dabei um Erzwespenlarven handelt war mir nicht bekannt.
»Helga Becker« hat folgendes Bild angehängt:
  • eule-ab-trip1ga11.jpg
Liebe Grüße, Helga