Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 551

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. August 2019, 20:53

Kleine, schwarze Grabwespen (Crabronidae) vom 01.-14.08.19 --> Lindenius sp. (oder Diodontus minutus?)

Hallo zusammen,

neben vielen Ectemnius sp., Cerceris rybyensis und einigen Crabro cribarius besuchten in den letzten Wochen Unmengen von kleinen schwarzen Grabwespen die Bärenklaudolden überall. Läßt sich zumindest die Gattung(en) angeben? Ich bin noch nichtmal sicher, ob alle zur selben Art gehören. Die Größe bewegt sich zwischen 6 und 8 mm (geschätzt).

1.) vom 01.08., ca. 8 mm
2.)+3.) vom 04.08., ca. 7 mm
4.)+5.) vom 04.08., ca. 6-7 mm
6.)+7.) vom 04.08., ca. 6 mm
8.)-11.) vom 14.08., ca. 6 mm
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Crabronidae_sp_8mm_schwarz.jpg
  • Crabronidae_sp_7mm_schwarz_1.jpg
  • Crabronidae_sp_7mm_schwarz_2.jpg
  • Crabronidae_sp_6-7mm_schwarz_1.jpg
  • Crabronidae_sp_6-7mm_schwarz_2.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_2.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_3.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_1.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_4.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_5.jpg
  • Crabronidae_sp_6mm_schwarz_6.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 609

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. August 2019, 18:22

Die am unteren Ende gelb gefleckte Fühlergeissel und auch die anderen Merkmale passen zu Männchen von Diodontus minutus.

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. August 2019, 20:45

Das stumpfwinkelige Ozellendreieck, die flügeladerung würden für mich eher zu Lindenius passen
Grüsse Gerhard

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 551

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 30. August 2019, 21:39

Hallo Karlheinz und Gerhard,

vielen Dank für eure Antworten! Lindenius (albilabris) hatte ich hier jedenfalls schon öfter mal.

P.S.: Auch heute gab es noch ein paar kleine schwarze (und andere) Grabwespen auf den letzten Bärenklaublüten, aber auch im Wald. Doch die Fotos habe ich noch nicht gesichtet...

 


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 609

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 31. August 2019, 07:20

Also, immerhin die Grab- und Nomadenwespen, allgemeiner, parasitierende Hautflügler incl. Blutwespen, waren bisher dieses Jahr "bei uns" in beeindruckenden Arten- und Individuenzahlen zu sehen. Das gibt es ja auch nicht jedes Jahr ... . :spider: