Du bist nicht angemeldet.

  • »Marion Friedrich« ist weiblich
  • »Marion Friedrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 3. Januar 2013

Wohnort: D, Sachsen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. September 2019, 10:34

Gehäuseschnecke

Hallo,

dieses ca. 9 - 10 mm große Schnecke habe ich vor 2 Tagen auf einer Ruderalfläche am Waldrand in Chemnitz gefunden. Ist eine Bestimmung möglich? Bei der Bildersuche habe ich Hygromia cinctella als mögliche Kandidatin gefunden.
Danke und viele Grüße,
Marion
»Marion Friedrich« hat folgende Bilder angehängt:
  • 19CHZ07992o.jpg
  • 19CHZ07994o.jpg
  • 19CHZ07995o.jpg

  • »Kirsten Eta« ist weiblich

Beiträge: 11 325

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Natur, Fotografieren, Garten, Meerschweinchen, Handwerkliches, alles Schöne

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. September 2019, 19:04

Hallo Marion,

3 Bilder sind unbestritten besser als eines. Aber warum hast Du denn ausgerechnet den Nabel und die Mündung nicht drauf? Wie schade. Allerdings ist zweifelhaft, ob es dann geklappt hätte. Sicher sehe ich, dass es auf keinen Fall eine Hygromia cinctella ist. Die heißt auf Deutsch ja Gekantete Laubschnecke, eben, weil sie eine rundum laufende Kante, einen Kiel hat. Den hat diese Schnecke nicht, sieht auch sonst ganz anders aus. Hygromia cinctella habe ich im Garten, kenne ich also ganz gut. Hab sogar letzten Winter eine durchgezogen, die plötzlich im Kühlschrank saß.

Ich schmeiße mal Hygromiidae in den Ring. Das wäre eine von vielen Möglichkeiten. Ohne Nabelschau geht bei mir nicht mehr.
Liebe Grüße

Kirsten

  • »Marion Friedrich« ist weiblich
  • »Marion Friedrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 3. Januar 2013

Wohnort: D, Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. September 2019, 22:09

Hallo Kirsten,

vielen Dank für die Antwort. Leider habe ich nicht daran gedacht, die Schnecke von ihrem Sitzplatz zu entfernen. Ich versuche, bei der nächsten Schnecke Fotos von Nabel und Mündung nicht wieder zu vergessen.

Liebe Grüße,
Marion