Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Stefan May« ist männlich
  • »Stefan May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 511

Registrierungsdatum: 5. März 2018

Wohnort: Molfsee (bei Kiel), Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. September 2019, 22:08

Deutsche Wespe Vespula germanica in Schleswig-Holstein?

Hallo zusammen,
die Wespen, die ich mir bislang angeschaut habe, waren immer Gemeine Wespen, diese hier sieht mir aber nach der Deutschen Wespe aus. Stimmt doch, oder?
Gefunden am 15.9.19 in der Nähe des Plöner Sees.
»Stefan May« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1330749_k.jpg
  • P1330748_i.jpg
Beste Grüße

Stefan

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 961

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 22. September 2019, 00:14

Hallo Stefan

diese hier sieht mir aber nach der Deutschen Wespe aus. Stimmt doch, oder?

ohne Gewähr: ja, sieht jedenfalls so aus.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frankko« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 7. August 2019

Wohnort: Schenefeld (25560)

Hobbys: Garten, Radfahren

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 4. Oktober 2019, 17:54

Vespula germanica in SH?

Hallo,
mein Garten liegt in Mittelholstein, dort kann ich seit Jahrzehnten die Deutsche Wespe beobachten. Hier der Drohn beim Verzehr von Honigtau.
Gruß Frank
»Frankko« hat folgendes Bild angehängt:
  • vespula_ger_drohn_01.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 961

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. Oktober 2019, 22:33

Hallo Frank,

dort kann ich seit Jahrzehnten die Deutsche Wespe beobachten.

nach dem Bild läßt sich die aber nicht zuordnen. Und Männchen sind nach Fotos sowieso nicht bestimmbar.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frankko« ist männlich

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 7. August 2019

Wohnort: Schenefeld (25560)

Hobbys: Garten, Radfahren

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Oktober 2019, 22:52

Deutsche Wespe

Das im Anhang gezeigte Bild hatte ich mit folgender Unterschrift versehen: Vespula germanica (Linnaeus, 1758 ), Arbeiterin erbeutet Honigbiene auf Blatt der Apfelminze. Die Kriterien für die Bestimmung habe ich dem Kosmos Naturführer "Bienen, Wespen, Ameisen" von Heiko Bellmann entnommen: "Zeichnung auf dem Kopfschild aus drei schwarzen Punkten (seltener nur aus einem). Schläfen durchgehend gelb gefärbt. Gelber Prothorax-Seitenstreifen etwa in der Mitte nach unten erweitert. Augenbucht .... ganz gelb ausgefüllt." Die Entwicklung des Wespenvolkes (in einem verlassenen Mäusebau), aus dem diese Arbeiterin stammte, konnte ich seit dem Frühjahr in unserem Garten beobachten. Seit Mitte September flogen dort auch Drohnen, die genauso aussahen wie der Honigtau schlürfende Drohn auf dem Bild oben. Ich möchte meine Aussage dahingehend revidieren, dass es sich bei dem eigentlich nicht bestimmbaren Drohn um ein männliches Geschlechtstier der Deutschen Wespe handeln könnte, vorausgesetzt ich habe die oben zitierten Bestimmungskriterien richtig zur Anwendung gebracht und die Honigbienen mordende Vespen-Arbeiterin gehört wirklich der Spezies Vespula germanica an.

Gruss Frank
PS: Die Unschärfen auf Bild sind dem heftigen Kampf zwischen Biene und Wespe geschuldet.
»Frankko« hat folgendes Bild angehängt:
  • vespula_ger_02.jpg