Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jonathan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Oktober 2019, 21:47

Unbekanntes Insekt, Rheinland-Pfalz

Hallo,

Kann mir jemand sagen, was das für ein Insekt ist? Ca. 7mm lang.

Würde mich sehr freuen, falls mich jemand aufklären könnte.
»Jonathan« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20191006-WA0000.jpg
  • IMG-20191006-WA0001.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jonathan« (6. Oktober 2019, 23:15)


  • »Arp« ist männlich

Beiträge: 10 137

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

Hobbys: Technik und nun auch Insekte

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Oktober 2019, 22:58

Hallo Jonathan,

und erstmals herzlich wilkommen im Forum.

Das sieht recht exotisch aus und wenn die 7cm richtig sind dann sollte es das auch sein.

Mehr Infos wären also (wie immer) angebracht.

Wo? Wann? Wieso scheinen Beine und evt. Flügel zu fehlen .. ??

Sieht für mich nach diese Bilder am ehesten nach irgendwas Orthopterisches aus ... wohl noch 'ne Larve ... aber dann 7cm ?!?! weißnix irgdwas Richtung Weta vieleicht ?!?

Mit Gruss, Arp

  • »Jonathan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Oktober 2019, 23:05

Danke schonmal für die Antwort.

Es handeln sich um 7 mm (nicht cm)

  • »Jonathan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Oktober 2019, 23:11

Das Insekt wurde heute unter dem Bettlaken gefunden.
Habe es selber nicht gesehen. Mir wurde ansonsten, lediglich die ungefähre größe mitgeteilt

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 962

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Oktober 2019, 00:14

Hallo zusammen,

Das sieht recht exotisch aus und wenn die 7cm richtig sind dann sollte es das auch sein.

ich lese da 7 mm (nachträglich korrigiert?).

Sieht für mich nach diese Bilder am ehesten nach irgendwas Orthopterisches aus ... wohl noch 'ne Larve ...

Ehrlich gesagt erkenne ich auf den Fotos überhaupt nichts Tierisches, eher irgendein Pflanzenteil (Wurzel mit Sproß (unten grün)?).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jonathan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Oktober 2019, 08:40

Danke, für die Antwort.
Ich habe lediglich die Überschrift um das Bundesland ergänzt.
Es stand von Anfang an 7mm!

Für mich hat das vieh, eindeutig jeweils 3 armähnliche Auswüchse auf beiden seiten und eindeutig einen Kopf. Außerdem ist der Panzeraufbau sehr ähnlich dem eines Flohs.

  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. Oktober 2019, 17:00

Hallo zusammen,

ich sehe es ähnlich wie Arp. Für mich sieht es nach einer beinamputierten, fühleramputierten (und evtl. flügelamputierten) Mumie einer weiblichen Laubheuschrecke aus. Das einzige, was noch etwas Farbe behalten hat, ist die Legeröhre.

Viele Grüße
Jürgen

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 962

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. Oktober 2019, 22:28

Für mich sieht es nach einer beinamputierten, fühleramputierten (und evtl. flügelamputierten) Mumie einer weiblichen Laubheuschrecke aus.

Ich habe das Thema mal in die Schreckenrubrik verschoben. Vielleicht kann ja jemand noch was dazu sagen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 482

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Oktober 2019, 07:40

Hallo an alle beteiligten,

sieht nach einem toten Weibchen aus der Gattung Leptophyes aus, vermutlich punctatissima, die sind eher unter Bettlaken zu finden... :D (weil Kulturfolger bzw. urbaneren Lebensraum bevorzugend).

LG

Werner