Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 961

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2019, 21:42

Späte Furchenbiene (07.10.19) --> Lasioglossum zonulum oder leucozonium

Hallo zusammen,

heute bei 13 °C und Wind flogen trotz gelegentlichen Sonnenscheins nichtmal mehr Honigbienen und Ackerhummeln, wohl aber diese Furchenbiene. Wenn ich die Haarbinden richtig deute (vorn auf den Tergiten), müßte es sich um eine Lasioglossum-Art handeln. Doch welche? Sie war kleiner als eine Honigbiene, aber nicht ganz klein. Ich würde sie auf ca. 10 mm schätzen. Heute Nachmittag an Johanniskraut auf einer Wiese am Wald.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_1.jpg
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_2.jpg
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_3.jpg
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_4.jpg
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_5.jpg
  • Lasioglossum_sp_10mm_an_Johanniskraut_6.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 059

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:16

ich würde nach der Häufigkeit entweder Lasioglossum zonulum oder leucozonium vermuten. Absichern kann ich das nicht am Bild.
Grüsse Gerhard

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 961

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Oktober 2019, 22:04

Hallo Gerhard,

ich würde nach der Häufigkeit entweder Lasioglossum zonulum oder leucozonium vermuten. Absichern kann ich das nicht am Bild.

vielen Dank!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher