Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Februar 2019, 20:52

Noch einmal Ectobius sylvestris? --> Ectobius lucidus (Danke, Arp!)

Hallo zusammen,

dieses Tier schaut im Vergleich zum letzten von mit eingestellten Tier doch anders aus. Der Halsschild ist z.B. nicht komplett umrandet, der Bereich zwischen den Augen ist hell... variiert Ectobius sylvestris sehr stark, oder handelt es sich tatsächlich um eine andere Art?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl bei Freiburg, Badberg, 07.05.2009

LG und Dank,
Christoph
»Christoph« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_9166.jpg
  • IMG_9162.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (20. Oktober 2019, 16:51)


2

Freitag, 18. Oktober 2019, 18:33

... noch einmal nach oben...

  • »Arp« ist männlich

Beiträge: 10 159

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

Hobbys: Technik und nun auch Insekte

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Oktober 2019, 01:48

Hallo Christoph,

das wäre ein Männchen Ectobius lucidus!

Mit Gruss, Arp

4

Sonntag, 20. Oktober 2019, 16:50

Hallo Arp,

super! Hartelijk bedankt! Die scheint ja nicht so häufig zu sein. Gibt es zur Häufigkeit der Schaben irgendwo eine Internetquelle?

LG Christoph

  • »Arp« ist männlich

Beiträge: 10 159

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

Hobbys: Technik und nun auch Insekte

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 21. Oktober 2019, 00:40

Vonwegen "häufig" kann ich nicht viel sagen: In Europa scheint die Art ein ziemlich begrenztes Areal zu haben rundum das Westen von Süd-Deutschland und das Osten von Nord-Frankreich (es gibt aber Ectobius-Arten die eine noch kleinere Region deren "Zuhause" nennen). Innerhalb dieses Areals soll die Art aber nicht unbedingt als Seltenheit gelten.

Komischerweise hat dann diese Art, die sich bei uns irgendwie nicht wirklich ausbreitet, sich dann doch (wohl mit menschlicher Mithilfe) im Norden Amerikas einsiedeln können ...

Mit Gruss, Arp