Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 19. Januar 2019, 19:48

Didysmachus sp.? --> ja

Hallo miteinander, hallo Danny,

kann man in dem Fall eine Gattung/Art überhaupt fest machen? Habe leider nur diese eine Ansicht... und wichtige Merkmale sind verdeckt...evtl. Didysmachus sp. oder auch Machimus sp.?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Badberg, Halbtrockenrasen, mit Schnellkäferbeute, 22.06.2008

LG und Dank,
Christoph
»Christoph« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2887.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (22. Oktober 2019, 00:25)


2

Freitag, 18. Oktober 2019, 18:34

... noch einmal nach oben...

3

Montag, 21. Oktober 2019, 22:25

Hallo Christoph,

ich befürchte, eine Artbestimmung klappt bei dem Foto nicht. Wenn ich das richtig sehe, reichen die Dorsocentralen auf dem Scutum recht weit nach vorne, auch wenn sie teilweise abgebrochen oder abgenutzt sind. Der Ovipositor scheint ventral an seiner Basis keine langen Haare zu haben. Und es scheint mir so zu sein, dass an den Vorderschenkeln ventral Borsten vorhanden sind. Dann wäre es Dysmachus fuscipennis. Aber scheint, scheint, scheint... das reicht noch nicht mal für ein "cf.".

VG, Danny
_____________________________________

Atlas der Raubfliegen Deutschlands
www.asilidae.de

Das Standardwerk über die Asiliden in Deutschland:
Die Raubfliegen Deutschlands

4

Dienstag, 22. Oktober 2019, 00:25

Hallo Danny,

herzlichen Dank für deine Rückmeldung und die tolle Erklärung! Mit Dysmachus sp. gebe ich mich auch zufrieden! :)

Lieben Gruß
Christoph