Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 18. Januar 2020, 18:11

Sphecodes sp.? --> Sphecodes albilabris

Hallo miteinander,

ich meine bis zur Gattung Sphecodes sp. sollte das passen - ich befürchte, danach geht nicht viel mehr. Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

LG und Dank,
Christoph

Funddaten: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Rügen, Hiddensee, auf Distel, 06.08.2010
»Christoph« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sphecodes sp. - Blutbiene (seitlich).jpg
  • Sphecodes sp. - Blutbiene (unbestimmt).jpg
  • Sphecodes sp. - Blutbiene (frontal).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (19. Januar 2020, 13:43)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 566

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Januar 2020, 08:10

Hallo Christoph,

ich meine bis zur Gattung Sphecodes sp. sollte das passen - ich befürchte, danach geht nicht viel mehr.

Sphecodes ohne dunkles Hinterende, welche auch noch erheblich größer sind als andere Sphecodes, sind S. albilabris. Einzige leicht erkennbare Blutbienenart...
(Allerdings hatte ich als nicht so Bienenkundiger angesichts der fehlenden Größenangabe sogar kurz an ein Weibchen von Nomada fabriciana gedacht. Doch die sind halb so groß wie S. albilabris. Ok, für die Spezialisten wäre das sicher kein Problem. Ich hingegen finde das immer wieder ärgerlich... :( (Christian, kannst dir deinen Kommentar sparen, ist schon klar - danke!)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Sonntag, 19. Januar 2020, 13:42

Hallo Jürgen,

im Vergleich mit der Distelblüte war sie wohl so zwischen 11 bis 14mm groß. Ab und an vergesse ich solche Details bei Beobachtungen, die knapp 10 Jahre alt sind.

Lieben Gruß und herzlichen Dank,
Christoph

4

Sonntag, 19. Januar 2020, 17:29

(Allerdings hatte ich als nicht so Bienenkundiger angesichts der fehlenden Größenangabe sogar kurz an ein Weibchen von Nomada fabriciana gedacht. Doch die sind halb so groß wie S. albilabris. Ok, für die Spezialisten wäre das sicher kein Problem. Ich hingegen finde das immer wieder ärgerlich... :( (Christian, kannst dir deinen Kommentar sparen, ist schon klar - danke!)

Ich soll zwar nichts schreiben, doch wen interessiert das...: S. albilabris-Männchen 11-15 mm; N. fabriciana-Weibchen 8-10 mm. Eine Größenangabe wäre also extrem hilfreich, vor allem da wir alle zur Genüge wissen, dass die Größe von Insekten auf Fotos in der Regel um 20-30 Prozent überschätzt wird.. :-), und davon abgesehen, dass man die beiden genannten Arten eigentlich nicht verwechseln kann. Ein viel hilfreicherer Tipp wäre, als "nicht so Bienenkundiger" einfach mal nichts zu schreiben.

Belustigte Grüße, Christian

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 566

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:44

Ein viel hilfreicherer Tipp wäre, als "nicht so Bienenkundiger" einfach mal nichts zu schreiben.

Würde ich glatt machen, wenn ich mich darauf verlassen könnte, daß die Kundigen hier auch regelmäßig antworten würden. Doch es ist halt so, daß ich nicht davon ausgehen kann, daß auch in den nächsten vierzehn Tagen eine Antwort erfolgt (oder in den nächsten zwei Stunden). Das soll kein Vorwurf sein, die haben schließlich auch noch was anderes zu tun. Ist halt einfach so.
Wenn ich wüßte, daß sich in den nächsten ein, zwei Tagen zuverlässig ein(e) Spezialist(in) melden würde, würde ich viel öfter mal nichts schreiben...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Sonntag, 19. Januar 2020, 19:30


Würde ich glatt machen, wenn ich mich darauf verlassen könnte, daß die Kundigen hier auch regelmäßig antworten würden. Doch es ist halt so, daß ich nicht davon ausgehen kann, daß auch in den nächsten vierzehn Tagen eine Antwort erfolgt (oder in den nächsten zwei Stunden). Das soll kein Vorwurf sein, die haben schließlich auch noch was anderes zu tun. Ist halt einfach so.
Wenn ich wüßte, daß sich in den nächsten ein, zwei Tagen zuverlässig ein(e) Spezialist(in) melden würde, würde ich viel öfter mal nichts schreiben...

Das stimmt ja wohl kaum. Inwischen gibt es ja ein paar Leute wie Gerhard, die sich gut auskennen und hier regelmässig mitschreiben. Doch auf deine Frage gäbe es zwei Antworten. Einmal ist hier in der Vergangenheit sehr viel passiert, was bei Spezialisten nicht gerade den Spass erhöht, hier mitzuschreiben. Eigentlich könnte man die Vergangenheit auch ruhen lassen, doch wer musst mich wieder völlig unnötigerweise ins Spiel bringen? Und dir kann ja nicht verborgen geblieben sein, dass ich im Moment immer wieder mal mitschreibe. Ist das jetzt die Reaktion darauf?


Und zweitens stellt sich die Frage, warum du immer deinen Kommentar abgeben musst, auch wenn du erkennbar keine Ahnung hast. S. albilabris ist eine wirklich häufig gezeigte Art, die zudem wirklich unverwechselbar ist. Wenn du sie auch im Jahre 8? deiner Forentätigkeit immer noch nicht von Nomada fabriciana unterscheiden kannst, dann ist die Frage gerechtfertigt, warum du nicht mal in dich gehst, zum Schluss kommst, dass deine Bienenkentnisse einfach bescheiden sind, und du das Schreiben zu diesem Thema anderen überlässt. Das wäre insgesamt einfacher.
Das ist nicht mein Forum, deswegen ist das auch nicht meine Entscheidung. Doch dieser Threat zeigt mal wieder schön das ganze Dilemma mit dir. Hättest du einfach nur deine Klappe gehalten, oder hättest du vorher mal die Körperlängen der beiden Arten recherchiert (das steht ganz bestimmt irgendwo im Netz), oder dir einfach mal beide Arten zusammen angeschaut, um die wirklich markanten Unterschiede zu sehen, dann würden wir jetzt auch nicht wieder über den Sinn und Unsinn solcher Bemerkungen schreiben. Ich weiss auch nicht alles auswendig. Doch ich recherchiere vorher, wenn ich mich nicht auskenne. Das ist sehr einfach und vermeidet unnötige Fehler und Diskussionen.

Gruss, Christian

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 566

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Januar 2020, 20:08

Ach, Christian...

Das stimmt ja wohl kaum. Inwischen gibt es ja ein paar Leute wie Gerhard, die sich gut auskennen und hier regelmässig mitschreiben.

Regelmäßig ist relativ. Kann alle zwei Tage oder alle zwei Wochen bedeuten. Aber wie gesagt: das will ich nicht kritisieren.

Zitat

Eigentlich könnte man die Vergangenheit auch ruhen lassen, doch wer musst mich wieder völlig unnötigerweise ins Spiel bringen?

Das war ganz sachlich gemeint, weil ich WUSSTE, daß du meine Anmerkungen nicht unkommentiert lassen würdest. Ich hätte allerdings auch wissen müssen, daß dich das trotzdem nicht abhalten würde...

Wenn du sie auch im Jahre 8? deiner Forentätigkeit

Dieses Forum existiert seit 2005 :) - was sich übrigens mit wenigen Klicks (oben auf "Mitglieder" klicken und nach Registrierungsdatum sortieren lassen) auch leicht recherchieren läßt.

Zitat

immer noch nicht von Nomada fabriciana unterscheiden kannst

Das kann ich, wenn ich nicht gerade die Bilder auf einem kleinen Tablet-Bildschirm betrachte, durchaus - obwohl sich meine Erfahrung mit S. albilabris in natura (von einem Besuch 2009 in Wolfgang Rutkies Sandgrube abgesehen) auf exakt ein Individuum beschränkt. Ich hatte oben ja auch (in Klammern) geschrieben, daß ich nur kurz auch an N. fabriciana gedacht hatte, was bedeutet, daß ich das schnell wieder verworfen habe. Eigentlich wollte ich mit der Bemerkung nur auf die fehlende Größenangabe hinaus.

Zitat

Doch dieser Threat

Meinst du jetzt wirklich Threat (= Bedrohung) oder doch Thread (= Faden)?

Zitat

hättest du vorher mal die Körperlängen der beiden Arten recherchiert

Mal abgesehen davon, daß ich oben erwähne, daß S. albilabris erheblich größer ist als N. fabriciana, kenne ich die Länge doch auch aus eigener Anschauung. Beim Besuch in der Sandgrube habe ich Hunderte S. albilabris gesehen, und N. fabriciana kenne ich auch von hier zur Genüge als eine der häufigsten Nomadas.

Zitat

oder dir einfach mal beide Arten zusammen angeschaut

Hatte ich, auf wildbienen.de und in meinen eigenen Fotos. Sooo groß finde ich die Unterschiede nicht, wenn man nicht weiß, auf was man achten muß. Du als Hymenopteren-Spezialist hast da natürlich eine ganz andere Erfahrung. Aber ich denke, dafür würden für dich die Fensterspinnen Amaurobius fenestralis und Amaurobius similis (nomen est omen) auf den ersten und vielleicht auch zweiten Blick total gleich aussehen, wenn du nicht wüßtest, worauf du achten müßtest (nur so als Beispiel).

BTW: Daran, daß ich mit den Hautflüglern auch über die 15 Jahre Forum noch immer keine sonderlich eingehende Erfahrung habe, ist genau eine Person schuld: Du! Sorry, ist aber so. Die ständigen Auseinandersetzungen mit dir haben mir einfach den Spaß daran genommen, mich mit dieser Insektengruppe näher zu beschäftigen. Traurig, aber wahr... Dennoch begrüße ich, wenn du dich hier einbringst. Es muß anderen ja nicht genauso gehen.

Noch einen schönen Restsonntag (meine ich wirklich).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





8

Sonntag, 19. Januar 2020, 20:34

...genau deswegen schreibe ich ja auch zu Stechimmen und nicht zu Spinnen. Wenn sich jeder auf das konzentrieren würde, was er am besten könnte, wäre es manchmal einfacher.

Ich will nur noch eines schreiben: Hättest du mich nicht erwähnt, dann hätten wir auch den ganzen Ärger nicht. Doch schreibe bitte nicht, dass ich dir die Lust an den Stechimmen versaut hätte. Das kann aus verschiedenen Gründen gar nicht sein. Einer ist, dass du ja die Entscheidungen für dein Leben und deine Interessen selber triffst. Das tue nicht ich, also bist du auch für deine Entscheidungen verantwortlich. Vergiss das bitte nicht! Zudem habe ich schon wirklich viele Leute für Stechimmen begeistert, und du bist der erste, der sagt, ich hätte ihm diese Lust versaut. Somit muss das schon ein sehr schwerwiegendes Ereignis gewesen sein. Doch ich hoffe, dass du nicht auf diverse Auseinandersetzungen in diversen Internetforen mit diversen anderen Experten auch anspielst. Daraufhin habe ich mich ja entschieden, eine Weile bei dir nicht mehr mitzuschreiben,und du hattest die Hymenopteren dort eine Weile ganz für dich alleine.

Und beschwere dich nicht unterschwellig darüber, dass manche Experten nicht regelmässig hier schreiben. Im Unterschied zu dir haben die meisten von uns einen Job und ein ausgefülltes Leben, so dass sie nicht jeden Tag im Forum aktiv sein können. Berücksichtige das bitte!
Christian

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 566

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Januar 2020, 04:49

Hallo Christian,

...genau deswegen schreibe ich ja auch zu Stechimmen und nicht zu Spinnen. Wenn sich jeder auf das konzentrieren würde, was er am besten könnte, wäre es manchmal einfacher.

"konzentrieren" trifft es gut. Würdest du bitte mal schauen, auf wie viele der zuletzt zahlreichen Stechimmenanfragen ich geantwortet habe. Bis auf diese, wo ich hinsichtlich Sphecodes albilabris so gut wie sicher war, auf überhaupt keine!

Hättest du mich nicht erwähnt, dann hätten wir auch den ganzen Ärger nicht.

Bitte mal ganz ehrlich: du hättest sonst (ohne das in Klammern) nicht auf meine Anmerkung reagiert?

Also, laß gut sein, etwas weniger Tunnelblick (auf beiden Seiten) und Friede!

Und beschwere dich nicht unterschwellig darüber, dass manche Experten nicht regelmässig hier schreiben. Im Unterschied zu dir haben die meisten von uns einen Job und ein ausgefülltes Leben, so dass sie nicht jeden Tag im Forum aktiv sein können. Berücksichtige das bitte!

Das habe ich doch ausdrücklich geschrieben!

"Doch es ist halt so, daß ich nicht davon ausgehen kann, daß auch in den nächsten vierzehn Tagen eine Antwort erfolgt (oder in den nächsten zwei Stunden). Das soll kein Vorwurf sein, die haben schließlich auch noch was anderes zu tun. Ist halt einfach so."


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=