Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 20:54

Erste Frühlingsboten und erste Schwebfliegen --> Episyrphus balteatus

Nach einem für meinen Geschmack schon viel zu langen Winter - aber ok das ist er für mich jedes Jahr - und immer noch Frostnächten (gestern - 5° ),tauchen jetzt zum Glück schön langsam die ersten Frühlingsboten auf. Huflattich, Ehrenpreis, Primel und Zaubernuss bemühen sich nach Leibeskräften ein paar kleine Farbtupfer in meine dürre graubraune Wiese zu bringen (kein Niederschlag seit Mitte Dezember) und die Salweiden öffnen zögerlich aber doch die ersten Knospen.

Zu meiner großen Freude hab ich dann auch gleich ein paar Hainschwebfliegen, Episyrphus balteatus auf den zarten Wolfsmilchpflänzchen gesehn. Bin bei den Fliegen zwar eine Nuss, aber ich denk, das sollte passen, oder?Liebe Grüße

Sabine

Österreich, Steiermark, Allerheiligen b.W., 350m am 9.2.2020 auf der Wiese
»Sabine G.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 006.JPG
  • 007.JPG
  • 020.JPG
  • 002.JPG
  • 022.JPG
  • 009.JPG
  • 010.JPG
  • 011.JPG
  • 012.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabine G.« (9. Februar 2020, 22:40)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 73 630

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:25

Hallo Sabine,

Nach einem für meinen Geschmack schon viel zu langen Winter

was für'n Winter? :whistling: Wir hatten hier im Januar schon 13 °C und heute auch wieder. Schnee habe ich diesen "Winter" noch nicht gesehen...

Zitat

tauchen jetzt zum Glück schön langsam die ersten Frühlingsboten auf. Huflattich, Ehrenpreis, Primel und Zaubernuss bemühen sich nach Leibeskräften

Außer Krokussen und Schneeglöckchen habe ich hier noch nichts in nennenswerter Menge blühen sehen (na gut, ein paar Gänseblümchen, Löwenzahn, und wenn du die dazu rechnen willst, Hasel; ach ja: und irgendwelche kleinen blauen). Die Märzveilchen (Viola odorata) blühen hier an einer Stelle seit dem Dezember. Das Foto unten (mit "Frühlingsboten" Calliphora vicina) stammt von gestern.

Zu meiner großen Freude hab ich dann auch gleich ein paar Hainschwebfliegen, Episyrphus balteatus auf den zarten Wolfsmilchpflänzchen gesehn.

Jo, bei denen (heißen ja auch Winterschwebfliegen) bin ich mir nie sicher, ob es nun die ersten oder noch die letzten sind (hier kurz vor Weihnachten). Bei entsprechender Witterung kann man die praktisch das ganze Jahr über sehen.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Viola_odorata_bluehend.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Sonntag, 9. Februar 2020, 22:39

Hallo Jürgen,
danke für die Bestätigung, zu meinem Glück heißt sie Winterschwebfliege...so findet auch ein blindes Huhn mal ein (Fliegen)Korn. ;)

Naja, richtig streng war der Winter hier auch nicht, aber trostlos, nebelig, kalt und ohne Regen oder Schnee. Vielleicht lassen auch deshalb die Schneeglöckchen heuer komplett aus, die waren hier sonst auch immer die ersten, die geblüht haben. Scheint wohl mit der Trockenheit zu tun zu haben.

Und insektenmäßig hat sich im Vergleich zum letzten Winter so überhaupt nix getan. Ab und zu seh ich mal eine Zartspinne draußen an der Mauer, aber das wars dann im Großen und Ganzen. Da sind jetzt die Winterschwebfliegen ein echtes Highlight. :bravo:

Das einzige Insekt, das ich den ganzen Winter über gesehn hab, aber das dafür täglich, war ein Buchenstreckfuß in starrer Form. Der hat sich nämlich außen am Badezimmerfenster vepuppt. :D

Aber kommt Zeit kommt Frühling, wird schon.:sonne:

Liebe Grüße Sabine
»Sabine G.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda) am Fenster (2).JPG