Du bist nicht angemeldet.

  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit drei Jahren versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 500 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern Genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. März 2020, 22:35

Schwebfliegen-Larve (19.9.2018) --> Syrphus sp.

Hallo zusammen,
immer wieder finde ich Schwebfliegen-Larven in unserem verlausten Fenchel. Ob man die wohl auch bestimmen kann?
Grüßle, Beate



Sämtliche Aufnahmen aus unserem Garten in
Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN.
»Beate Steinmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Syrphus ribesii IMG_0838.jpg
  • Syrphus ribesii IMG_0843.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 74 112

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. März 2020, 22:45

Hallo Beate,

Ob man die wohl auch bestimmen kann?

selten, aber dies dürfte eine Syrphus sp.-Larve sein. Sie gleicht der Abbildung im Sauer (2 (!) Schwebfliegenlarven sind da zu sehen) wie ein Ei dem anderen).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit drei Jahren versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 500 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern Genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. März 2020, 23:00

Hallo Jürgen, super! Vielen Dank! Man findet da wirklich so gut wie nichts, aber ich hatte sie aus irgendwelchen Gründen kühn als Syrphus ribesii etikettiert. Aber da die ja wohl sogar adult schwer zu "trennen" ist, bin ich mit Syrphus sp. hoch zufrieden. Grüßle, Beate

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 74 112

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. März 2020, 23:08

Hallo Beate,

Aber da die ja wohl sogar adult schwer zu "trennen" ist

ich weiß nicht, ob das bei den Larven ohne DNA oder Durchzüchten (schwierig) überhaupt möglich ist.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=