Du bist nicht angemeldet.

  • »Angelika und Reimund Ley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Über mich:

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. Juni 2020, 13:40

Röhrenblattlaus, Aphididae? --> Aphididae sp.

Hallo zusammen,


bei dem Versuch diese Blattlaus zu bestimmen, einzugrenzen,
haben wir verschiede Webseiten entdeckt, die wir hier mal als Links anhängen,
aber eine vorzeigbares Ergebnis gibt es nicht:

https://bugguide.net/node/view/26548/bgimage

http://entomofaune.qc.ca/entomofaune/Puc…speces_A-G.html

Die von uns entdeckte Blattlaus war ca. 4-5mm groß

VG Angelika und Reimund

Funddaten: BRD, NRW, Recklinghausen. NSG Brandheide, 9. 5. 2020
»Angelika und Reimund Ley« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3514d.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angelika und Reimund Ley« (1. Juni 2020, 19:51)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 446

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Juni 2020, 16:05

Hallo,

bei dem Versuch diese Blattlaus zu bestimmen, einzugrenzen,
haben wir verschiede Webseiten entdeckt, die wir hier mal als Links anhängen,
http://entomofaune.qc.ca/entomofaune/Puc…speces_A-G.html

na, ob eine kanadische Seite da hilft...?

Ich kann es jedenfalls nicht, auch wenn diese Art hier auch oft an den Wänden sitzt (oft parasitiert). Ich verschiebe aber mal zu den Schnabelkerfen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 538

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Juni 2020, 18:43

Hallo zusammen,

ich sehe hier nur noch eine Blattlausmumie, da dürfte die Bestimmung schwierig werden. :P

Siehe z.B. hier oder hier.

Viele Grüße
Jürgen

  • »Angelika und Reimund Ley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 683

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Über mich:

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Juni 2020, 19:51

Hallo zusammen,


da haben wir wohl nur auf das Französische geachtet, Quebec steht ja groß genug im headliner,
wer lesen kann hat Vorteile. :sad:

Aber eigentlich ging es uns darum zu zeigen wie hilflos wir bei der großen Anzahl von Blattläusen waren,
wo die Lösung hier im Forum zu finden ist, schon wieder :sad:

Dank für die Geduld.

Wir legen unseren Fund als Aphididae sp. ab.


VG Angelika und Reimund