Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 982

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juni 2020, 19:50

Kleine rote Fliege --> Chrysotus sp. (Dolichopodidae)

Diese vielleicht 3 mm große Fliege saß heute bei sehr windigem Wetter auf einem Rosenblatt.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ohne Titel.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (1. Juli 2020, 18:57)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 358

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2020, 21:08

Chrysotus sp. (Dolichopodidae)

Hallo Chris,

ist aber nicht mit Blitzlicht aufgenommen, oder? Wenn ich die "blitze", habe ich in 98% der Fälle nur ein leeres Blatt auf dem Bild, und die Fliege sitzt, wenn ich nachschaue, wieder an derselben Stelle, ist nur kurz aufgeflogen. Ich weiß nicht, woran die merken, daß sie fotografiert werden :confused: . Da das Phänomen (diese Fähigkeit zeigen übrigens auch viele andere Dolichopodidae) nur beim Blitzen auftritt, kann es nicht am Geräusch des Kameraverschlusses liegen. Aber am Blitz eigentlich auch nicht, denn für eine Reaktion auf das Licht müßten sie ja eine überlichtschnelle Wahrnehmung haben, was physikalisch unmöglich ist. Jedenfalls versuche ich seit Jahren, von denen halbwegs scharfe Fotos zu bekommen (gewöhnlich halt mit Blitz, da sie meist in schattigen Bereichen rumlaufen). Die treiben mich noch in den Wahnsinn... :hammer: Ach ja: die (schlechten) Fotos unten sind von heute. Und rot sind die eigentlich nicht, sondern metallisch grün. Aber wie oft bei physikalischen Farben kann das je nach Lichteinfall variieren.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Chrysotus_sp_1.jpg
  • Chrysotus_sp_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 982

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2020, 18:56

Hallo Jürgen,

nein, mit Blitz ist die nicht fotografiert, sie saß im Halbdunkel von Rosenblättern. Schade mit dem Rot, das konnte man auch mit bloßem Auge sehen, aber ich habe selber schon mehr als einmal gemerkt, wie sehr die Farben täuschen können, nicht nur auf Fotos sondern auch 'in natura'.

Danke für die Bestimmung

Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 358

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Juli 2020, 21:34

Hallo nochmal,

ich arbeite gerade Fotos vom Juni auf. Ich glaube, das erste, vom 12.06., ist das schärfste, welches mir von der Gattung je gelungen ist. Beim zweiten (selbes Tier) habe ich dann schon wieder zuviel versucht... :rolleyes:
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Chrysotus_sp_2.5mm_1.jpg
  • Chrysotus_sp_2.5mm_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=