Du bist nicht angemeldet.

  • »Manfred Zapf« ist männlich
  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 206

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Über mich: Naturverbunden war ich schon immer und fotografiere seit meinem (Un-)ruhestand alles, was da so "kreucht und fleucht".

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:00

Larve einer Sichelschrecke? --> Larve von Phaneroptera falcata/nana

Hallo,
diese etwa 5-6 mm große Larve (so vermute ich zumindest) hatte ich am 23.7.2020 an einer Halle in Gaggenau-Ottenau, direkt am Rand der Murg entdeckt. Phaneroptera falcata/nana hatte ich in die engere Wahl einbezogen, aber so ganz zufrieden bin ich bei den Vergleichen nicht. Bin ich auf einer völlig falschen Spur?
Vielen Dank und viele Grüße,
Manfred
»Manfred Zapf« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1040081 6mm Flößerhalle.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Zapf« (30. Juli 2020, 11:04)


  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 626

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Juli 2020, 07:57

Hallo Manfred,

nein, das passt so, es ist eine Phaneroptera-Larve, allerdings sehr dunkel gefärbt (so eine habe ich heuer auch in einem anderen Forumschon gesehen - "Corona-Farbe"?).

LG

Werner

  • »Manfred Zapf« ist männlich
  • »Manfred Zapf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 206

Registrierungsdatum: 2. April 2014

Über mich: Naturverbunden war ich schon immer und fotografiere seit meinem (Un-)ruhestand alles, was da so "kreucht und fleucht".

Wohnort: Gernsbach/Nordschwarzwald

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Juli 2020, 11:04

Phaneroptera falcata/nana - Larve

Hallo Werner,
danke für Deine übereinstimmende Einschätzung; die dunkle Farbe war's, die mich stutzig bzw. unsicher gemacht hatte. Offensichtlich kommt sie mehrfach vor.
Viele Grüße,
Manfred