Du bist nicht angemeldet.

  • »Manfred« ist männlich
  • »Manfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 29. Juni 2018

Wohnort: Bayerisch-Schwaben

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. August 2020, 22:19

"Blutender" Pilz in den bayerischen Alpen --> Hydnellum peckii

Liebe Pflanzenfreunde,

so etwas hatte ich zuvor noch nie gesehen und ich kann mir keinen rechten Reim darauf machen: Am Wegesrand sah ich diesen weißen Pilz (?) mit roten Tropfen darauf. Sah aus, als ob er blutete ... Im Durchmesser maß der Pilz nur wenige Zentimeter. Vielleicht weiß von euch jemand, worum es sich hier handelt.

Gefunden am 27.07.2020 in Bayern, Ammergauer Alpen, am Aufstieg zum Steckenberg, lichter Bergwald, ca. 1100-1150 m ü.d.M.

Schönen Dank und viele Grüße
Manfred
»Manfred« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blutender Pilz (2020-07-27, Ammergauer Alpen, Aufstieg zum Steckenberg).JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred« (15. August 2020, 14:52)


2

Freitag, 14. August 2020, 23:20

Hallo Manfred,

ich denke, dass du da einen jungen Korkstacheling fotografiert hast, die "schwitzen" diese rote Flüssigkeit aus, ich habe aber keine Ahnung, aus was sie besteht und warum sie während des Wachstums austritt. Blutender Korkstacheling oder Hydnellum Peckii.


Gruß

Jutta

  • »Manfred« ist männlich
  • »Manfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 29. Juni 2018

Wohnort: Bayerisch-Schwaben

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. August 2020, 15:04

Hallo Jutta,

prima, vielen Dank! :)

Hydnellum peckii passt sehr gut. Es gibt zwar den anscheinend sehr ähnlichen Hydnellum ferrugineum, aber der ist noch seltener und er kommt laut den Verbreitungskarten auf brd.pilzkartierung.de nicht im Bereich der Ammergauer Alpen vor. Für Hydnellum peckii sind dagegen zumindest in den unmittelbar angrenzenden Nachbar-MTBs einige Fundorte verzeichnet.

Wieder was gelernt! :thumbsup:

Schöne Grüße
Manfred