Du bist nicht angemeldet.

  • »Ernst Ruhe« ist männlich
  • »Ernst Ruhe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 13. April 2020

Wohnort: Harsewinkel

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. August 2020, 20:03

Bestimmungsanfrag zu einer Wespenart

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Harsewinkel im Kreis Gütersloh, am Waldrand, unmanipulierte Freilandaufnahme vom 18.08.2020, Körperlänge ca. 12 und 16 mm
»Ernst Ruhe« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7254_RAW1_kleine_Datei_2.jpg

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 875

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. August 2020, 21:57

Bestimmungsanfrag zu einer Wespenart

Hallo Ernst,

das sind Grabwespen der Gattung Ectemnius. Die beiden sind nicht von der gleichen Art. Das kleinere Männchen verteidigt lediglich das Revier. Das habe ich mal auf einer von beiden Arten gut besuchten Dolde beobachtet. Die Männchen wollten die Weibchen der anderen Art vertreiben. Zuerst habe ich an Paarungsanbahnung bedacht, das war aber nicht der Fall.
Liebe Grüße, Helga

  • »Ernst Ruhe« ist männlich
  • »Ernst Ruhe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 13. April 2020

Wohnort: Harsewinkel

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. August 2020, 22:40

Vorderansicht

Danke, Helga, für die schnelle Rückmeldung. Das Männchen saß eine ganze Weile ruhig auf dem Weibchen. Einen Begattung konnte ich allerdings auch nicht beobachten, was mich schon verwundert hat.

Schöne Grüsse
Ernst
»Ernst Ruhe« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7248_RAW1_kleine_Datei_2.jpg

4

Donnerstag, 20. August 2020, 20:10

Warum sollen das zwei Arten sein? Oben wie unten ist es höchstwahrscheinlich Ectemnius lituratus.
Gruss, Christian

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 875

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. August 2020, 00:05

Warum sollen das zwei Arten sein? Oben wie unten ist es höchstwahrscheinlich Ectemnius lituratus.

Hallo Christian,

meine Beobachten stammen aus 2014, deshalb kann ich die Quelle der Info nicht mehr nennen. Habe damals auf einer Dolde sehr viele dieser Wespen beobachtet. Es ging immer um das Vertreiben der Weibchen durch die kleineren Männchen. Die Wespen sahen unterschiedlich aus, so dass man annahm dass es zwei verschiedene Arten waren. Habe aber nie mehr als die Bestimmung Ectemnius sp. erhalten, obwohl meine Aufnahmen auch deutlich waren.

Wenn du es besser weißt, habe 2 Fotos angehängt.
»Helga Becker« hat folgende Bilder angehängt:
  • grabwesp-ec-sp1kirt14.jpg
  • Grabwesp-ec-sp5-3kirt14.jpg
Liebe Grüße, Helga

6

Freitag, 21. August 2020, 09:03

Bei vielen Grabwespen sehen Männchen und Weibchen unterschiedlich aus. Auf den o.g. Fotos erkennt man einmal die Fühler des Männchens ganz gut. Da keinerlei Ausbuchtungen etc. erkennbar sind, spricht das in der Kombi mit der Färbung für E. lituratus. Die Weibchen sind am Foto schwerer zu bestimmen, doch zumindest ist E. liturarus hier nicht ausgeschlossen. Daher spricht nichts gegen eine arteigene Kopula oder wenigstens den Versuch.


Interessanterwesie habe ich jedoch auch schon mal Fotos erhalten, auf denen eindeutig artfremde Tiere miteinander kopulierten. Offenbar kommt das bei diesen Wespen schon auch mal vor. Doch, wie gesagt, hier spricht eher nichts dafür.

Gruss, Christian