Du bist nicht angemeldet.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 812

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. August 2020, 23:50

Alle Eristalis tenax? --> Eristalis pertinax

Hallo,
während ich noch an der Bestimmung der anderen Syrphiden, die ich Ende Juli auf Bärenklau in Südengland gesehen habe, herumknoble, stelle ich mal diese Exemplare, die ich alle für Eristlis tenax halte, zur Diskussion - ob's stimmt.

Exemplar 1: Foto 1-3
Exemplar 2: Foto 4-6
Exemplar 3: Foto 7
Exemplar 4: Foto 8

Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • ~ Syrphidae - tenax  #4  #UK Petersfield200728 (3).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax  #4  #UK Petersfield200728 (5).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax  #4  #UK Petersfield200728 (6).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax #5 #UK Petersfield200728 (1).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax #5 #UK Petersfield200728 (2).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax #5 #UK Petersfield200728 (3).jpg
  • ~ Syrphidae - tenax Petersfield200726 (2).jpg
  • ~ Syrphidae #2 Petersfield200726.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (27. August 2020, 09:59)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 280

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. August 2020, 01:12

Hallo Konrad,

die ich alle für Eristlis tenax halte, zur Diskussion - ob's stimmt.

ich muß dich leider enttäuschen: keine einzige davon ist Eristalis tenax, das sind alles Eristalis pertinax. Eindeutiges Erkennungsmerkmal: einzige Eristalis-Art mit hellen Vordertarsen. Zudem besitzen die Männchen (1-7) ebenfalls als einzige einen deutlich konisch verjüngten Hinterleib. Die doppelten Augenhaarbänder von E. tenax lasse ich mal außen vor, da auf vielen Fotos nicht erkennbar.

Das Weitere ist dann eher Erfahrungssache: E. tenax ist kräftiger ("bulliger"), und die Flecken sind meist wesentlich "verschmierter", nicht so deutlich abgesetzt. Gleiches gilt für die hellen Segmentgrenzen. Zum Vergleich unten je zwei E. tenax-Männchen und Weibchen.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eristalis_tenax_M1.jpg
  • Eristalis_tenax_M2.jpg
  • Eristalis_tenax_W1.jpg
  • Eristalis_tenax_W2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 812

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. August 2020, 09:57

Hallo Juergen,
die Enttaeuschung wird von der Freude weit ueberwogen, nun an Hand Deiner ausfuehrlichen Beschreibung nie mehr den gleichen Fehler machen zu muessen - hoffentlich!
Jedenfalls danke ich Dir herzlich fuer die Zeit, die Du Dir fuer diesen Fall genommen hast (incl. Vergleichsfotos).
Beste Gruesse,
Konrad
P.S. Stelle gerade fest, dass Du mir bereits am 18.1.2015 die richtige Anleitung gegeben hast. Schande über mich :hammer:
Aber man sagt ja, doppelt hält besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (27. August 2020, 11:05)