Du bist nicht angemeldet.

  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. August 2020, 11:53

Welche braun-rote Heuschrecke? --> Chorthippus sp.

Hier ist noch eine nette Heuschrecke vom Wochenende aus dem NSG Nordoer Heide bei Itzehoe. Länge geschätzt etwa 35 mm.
Keine Chorthippus?
»Daffa« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1009148-29 klein.jpg
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daffa« (27. August 2020, 15:05)


  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 626

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. August 2020, 09:04

Hallo Daffa,

die Fotoposition von seitlich oben ist in dem Fall so verzwickt, dass man - obwohl es ein Männchen ist - die Aderung gar nicht gut erkennen kann, so dass aus meiner Sicht alle 3 Chorthippus der biguttulus-Gruppe möglich sind, ja, sogar die Fühler wirken leicht verdickt, aber für Gomphocerripus sind sie doch zu dünn und vor allem nicht weißspitzig. Also bleibe ich bei Chorthippus spec.

LG

Werner

  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. August 2020, 15:05

Hallo Werner,
mit meinen Heuschrecken-Aufnahmen habe ich wohl nicht viel Glück. Sie sind eben auch sehr schreckhaft.
Ich lege diese dann auch unter Chorthippus sp. ab und danke Dir für Deine Hilfe.
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.