Du bist nicht angemeldet.

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 160

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. September 2020, 12:25

Bohrfliege? Eher nicht, oder? --> Callopistromyia annulipes, Ulidiidae

Hallo,

am 13.9.2020 tauchte diese Fliege wie ich meine - aber selbst da bin ich mir unsicher - am Griff des Wasserhahns auf, war aber schon diesen zwei schlechten Aufnahmen verschwunden. ca. 6 mm, würde ich sagen.
Ist das Tier vielleicht auf Grund der markanten Flügel bestimmbar?

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1700113.jpeg
  • Ohne Titel.jpg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (15. September 2020, 22:03)


  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 875

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. September 2020, 17:00

IBohrfliege? Eher nicht, oder? ist das Tier vielleicht auf Grund der markanten Flügel bestimmbar?

Hallo Christ,

das ist wirklich eine Bohrfliege. Ein schönes Tierchen, Gratulation.

Sie ist sogar bestimmbar. Leider habe ich jetzt keine Zeit bei Diptera Gallery nachzuschauen. Das kannst du aber auch selbst tun. Du findest sie bestimmt. Wenn ich mich nicht irre war sie kürzlich hier im Forum.
Liebe Grüße, Helga

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 12. August 2018

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. September 2020, 17:28

Pfauenfliege (Callopistromyia annulipes) sollte das sein
Grüße,
SNKS

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 160

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. September 2020, 18:35

Hallo Helga, hallo SNKS,

Helga, in der Diptera-Galerie hatte ich schon alle Bohrfliegen mir angeschaut, und SNKS hat uns jetzt die Lösung präsentiert,

das ist eindeutig die Pfauenfliege. Totoholz gibt es bei uns im Garten genug, und die Fliege hatte auch die Flügel wie ein Pfau gespreizt, weswegen ich praktisch nichts vom Kopf fotografieren konnte.

Das ist ein toller Fund, das freut mich.

Beste Grüße an euch
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. September 2020, 20:25

Callopistromyia annulipes gehört aber nicht zu den Bohrfliegen, sondern zu den Schmuckfliegen (Ulidiidae)
Liebe Grüße, Carnifex

---

Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

  • »C.Ortmeyer« ist männlich
  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 160

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. September 2020, 22:02

Stimmt, das habe ich ein wenig missverständlich kommentiert.

Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 875

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. September 2020, 08:12

Pfauenfliege (Callopistromyia annulipes) sollte das sein

Hallo allerseits,

ja, die Pfauenfliege. Da habe ich mich in der Familie geirrt. Natürlich eine Schmuckfliege. Zum Glück ist es nun geklärt.
Liebe Grüße, Helga