Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 15. September 2020, 06:47

Puppe an Haustür Update

Update: Puppe an Haustür

Der ursprüngliche Beitrag scheint dem Systemcheck zum
Opfer gefallen zu sein.
Die Puppe des kleinen Fuchses hängt nach am Türrahmen.
Daneben ist gestern ein zweiter kleiner Fuchs geschlüpft, dessen Puppe an der Hauswand hing.
Meine Fotos sind mit Smartphone und ich habe nur eins auf die hier passende
kleine Dateigröße bringen können. Es folgt vielleicht noch.

Schon faszinierend dabei zu sein. Die Flügel sind direkt nach dem Schlüpfen
ganz schlapp und hängen seitlich runter.
Ich habe ihn dann ins Blumenbeet getragen und dort ist er an einen
dicken Stengel gekrabbelt und hat sich ca 1,5 Stunden aufgehalten.

Der Tipp die Puppe nicht abzunehmen, war gut.
Ich habe es mit der leeren Puppe probiert und es ging nicht.
Der Seidenfaden ist sehr stark und man reißt die Puppe oben
entzwei.

Gruß aus der Landwirtschaft,
Jens

2

Dienstag, 15. September 2020, 16:05

kleiner Fuchs

hier die Beweisfotos.
Jens
»JensHansen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Falterschlupf.jpg
  • FS-4.jpg

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 878

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. September 2020, 16:42

Der Tipp die Puppe nicht abzunehmen, war gut.
Ich habe es mit der leeren Puppe probiert und es ging nicht.
Der Seidenfaden ist sehr stark und man reißt die Puppe oben
entzwei.

Hallo Jens,

iim Ernstfall kann man sie schon abnehmen. Wenn man mit einem scharfen Messer an der Unterlage (nicht an der Puppen) kratzt und einen Zahnstocher mit etwas Kleber bereithält kann man sie schon umsetzen. An der Hauswand war das nicht unbedingt nötig, zumal sie ja eh gleich geschlüpft sind.
Liebe Grüße, Helga

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 12. August 2018

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. September 2020, 17:29

Alles schön und gut, aber: Ist das nicht ein Tagpfauenauge?
Grüße,
SNKS

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 271

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. September 2020, 21:05

Alles schön und gut, aber: Ist das nicht ein Tagpfauenauge?

Genau. Ein Kleiner Fuchs ist ja heutzutage schon fast eine Rarität.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Mittwoch, 16. September 2020, 10:52

Auch zweiter Falter ist geschlüpft

Tagpfauenauge.
Ja, das stimmt. Er hat das "Auge" am Flügel.
Ich könnte ja jetzt sagen, ich wollte nur mal
eure Aufmerksamkeit testen.
Wenn ich bei mir kleine Füchse finde, schicke ich mal ein Bild,
ich meine es gibt sie aber in meinen Weiden u. Wiesen.
Was braucht er spezifisch ? Warum ist er eine Rarität ?

Jedenfalls ist heute morgen auch derjenige am
Haustürrahmen geschlüpft.
Er hängt jetzt noch am Rahmen, ist aber bei guter Verfassung.
Ich meinte auch gestern, an der Puppe innen schon Flügel erkennen zu können.
Immer wenn bei uns die Post kommt ist Schlupfzeit...

Grüße und Danke für die Tipps,
Jens