Du bist nicht angemeldet.

  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Oktober 2020, 20:16

Welcher Pilz mit dunkelgrauem Hütchen-Schirm und weißem Belag? Spechttintling (Coprinus picaceus)? --> bestätigt

Dieser Pilz siedelt in einem Straßenrand-Bereich im Südwesten Itzehoes, der von Häcksel bedeckt ist. Der Schirmdurchmesser beträgt gut 8 cm.
Die verschiedenen Entwicklungsstadien kann man in Bild 3 sehen. Zunächst nur der schmale Schirm, dann ausgebreiteter Schirm auf längerem Stiel, dann löst sich zunächst der Schirm, dann auch der Stiel auf.
Der Stiel ist wohl hohl, der Schirm weist Lamellen auf.


Könnte das ein Spechttintling (Coprinus picaceus) sein?
»Daffa« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010817-6 klein.jpg
  • P1010816-5 klein.jpg
  • P1010801-19 klein.jpg
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daffa« (14. Oktober 2020, 15:21)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 535

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Oktober 2020, 20:23

Hallo Daffa,

ich habe von Pilzen wenig Ahnung, aber ist das nicht ein Tintling (Coprinus s.l.)? Die schossen hier vor ca. 2 Wochen an einer Böschung neben dem Gehweg massenhaft aus dem Boden. Mittlerweile sind sie schon fast wieder verschwunden. Ihre Hüte waren aber heller, also wohl eine andere Art als deine (?). Ich kenne praktisch nur diese hellen, bei denen es sich wohl um Coprinus comatus (Schopf-Tintling) handelt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2020, 20:46

Hallo Jürgen,
Den C. comatus gibt es bei uns auch (vgl.Bild), allerdings nicht so häufig. Und der Schirm ist, wie Du schon beschrieben hast, hell.
Von den Flecken her käme wohl nur C. picaceus in Frage, den habe ich aber noch nie zuvor gesehen. So bin ich mir nicht sicher.

Den Namen haben die Tintlinge von ihrer schwarzen Flüssigkeit. Daraus hat man im Mittelalter wohl Tinte hergestellt.
»Daffa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Coprinus comatus (Schopf-Tintling) 08 klein.jpg
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.

  • »Thomas M.« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Bad Camberg / Westlicher Hintertaunus

Hobbys: Pflanzen, Pilze, Schleimpilze, Insekten - und all das auch fotografisch dokumentieren

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 09:43

Hallo Daffa,

um alle Zweifel auszuräumen: Coprinus picaceus ist richtig.

Es gibt noch einen Kleinen Specht-Tintling; aber der ist eben viel kleiner und kommt in anderen Lebensräumen vor.
Daneben gibt es noch viele andere Tintlings-Arten, von denen aber eine ganze Reihe makroskopisch so gut wie gar nicht unterscheidbar sind. Aber zumindest sehen sie alle nicht so aus wie der Specht-Tintling :)

Viele Grüße,
Thomas

  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 15:23

Hallo Thomas,
vielen Dank für die Bestätigung und die Erläuterungen :) .
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.