Du bist nicht angemeldet.

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:23

Welche dunkle Spinne? --> Pardosa spec.

Guten Tag, liebe Mitmenschen!

Heute sah ich auf dem Rysumer Nacken (Emden) diese Spinne, die sich über eine der zahlreichen Raupen des Zimtbären herzumachen schien:



Länge der Spinne: etwa 6 - 8mm.

Die Spinne verschwand mehrere Male, kehrte aber immer wieder zum Tatort zurück. Für den Fall, dass sie tatsächlich an der Raupe genascht haben sollte, kann diese das Attentat eigentlich überleben?

Egal, als Zimtbär-Raupe hat man jedenfalls viele Feinde, wie ihr hier sehen könnt:



Die Enthaarungsaktion des Vogels lässt das Opfer am Ende ganz anders aussehen :D

BG. von Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Sudendey« (14. Oktober 2020, 21:09)


2

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:37

Hallo Herr Sudendey,

da hast du eine Lycosidae, also Wolfsspinne fotografiert. Eventuell Gattung Pardosa, aber da wissen andere mehr. Im Zweifel hat sie nach der ersten Giftinjektion testen wollen, ob die Raupe schon gelähmt ist.

Liebe Grüße

Jutta

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 532

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:50

Hallo miteinander,

könnte Pardosa amentata sein. Aber keine Garantie: nicht sehr gut erkennbar, und außerdem sind das jetzt alles Jungtiere.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:51

Oh, das ist mir peinlich!

Ich denke, du hast Recht mit deiner Bestimmung ;)

Zwar kenne ich nicht die einzelnen Arten der Gattung Pardosa, aber bis zur Gattung hätte ich es eigentlich auch schaffen müssen. Wahrscheinlich habe ich nicht so genau hingesehen.

Im Zweifel hat sie nach der ersten Giftinjektion testen wollen, ob die Raupe schon gelähmt ist.

Sorry, Frau Asamoah, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass die Spinne wegen mir und meiner Hampelei mehrfach abgehauen ist. Eigentlich würde ich bei einer Pardosa nicht mit so einer großen Beute rechnen. Egal, fällt dir sonst noch etwas auf an meinem großartigen Beitrag?

Liebe Grüße zurück!

Frank

Uups, der Jürgen hat auch schon geantwortet und deine Diagnose bestätigt. Sehr schön!

5

Dienstag, 13. Oktober 2020, 21:04

Sorry, dass ich so spät antworte.
Ich war noch lange geblendet von deinem großartigen Beitrag.
Also auffallen tut mir eigentlich nichts, allerdings ärgere ich mich gerade wieder, dass ich keine Ahnung habe von allem das regenpfeiferartig ist und daher auch den abgebildeten Vogel nicht identifizieren kann. Ist das irgendwas mit -Läufer?

Wenn ich was übersehen habe, bitte ich um einen Tipp, Herr Sudendey.

LG

Jutta

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Oktober 2020, 21:43

Genau, es geht um den Vogel.

Ein Läufer ist es aber nicht. Jetzt kannst du es bis in den zweiten Orni-Level schaffen. Dass du Talent hast auf diesem Gebiet, hattest du ja bereits unter Beweis gestellt 8)

Alle anderen Menschen hier dürfen natürlich auch mitraten, vielleicht bis auf die beiden Kandidaten aus den Heide, für die so ein Vogel natürlich keine Herausforderung darstellt. Wer es weiß, darf auch ruhig kryptisch antworten, damit der Spaß nicht so schnell vorüber ist ^^

Ich bin gespannt auf eingehende Angebote.

Haut rein, Kinners!

F.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 532

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Oktober 2020, 21:55

Ich bin gespannt auf eingehende Angebote.

Sieht aus wie 'ne Drossel.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 15:25

Weibliche Singdrossel im Jugendkleid ?

9

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 20:16

Mit dem gelben Schnabel wäre es aber die Wacholderdrossel, oder? Die bekommt ja auch erst spät ihre rötlichbraune Kehl- und Brustfarbe, aber ich hab noch nie einen Jungvogel von vorne gesehen und habe keine Ahnung, ob er dann so dezent gezeichnet wäre.

Bin gespannt auf die Auflösung.

Jutta

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 21:00

Habe selber auch noch keine grossgezogen. Aus eigenen, fernen Erinnerungen und Beobachtungen könnte ich mir noch andere Jungvögel in Drosselgrösse vorstellen, wie wärs z.B. mit einer subadulten, männlichen Amsel ? :S

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 21:06

Moin Kinners,

tatsächlich trägt der Vogel noch das Jugendkleid. Wäre er adult, sähe er komplett anders aus und würde sogar eine echte Punkfrisur tragen, vor allem als Kerl. Und nein, eine Drossel ist es nicht und somit natürlich auch keine Amsel, die ja auch nichts anderes als eine Drossel ist. Und noch ein Tipp, weil ich heute einen besonders schönen Tag hatte: Hätte dieser Vogel alles richtig gemacht, wäre er in Indien gelandet und nicht in Emden :D

Weitermachen!

BG. von Frank

12

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 02:00

Hat Shakespeare sie verneint?

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 05:10

Guten Morgen, Frau Asamoah!

Nein, du liegst falsch. Nicht der große Shakespeare hat sie verneint, sondern eine junge Frau namens Julia. Sie war es, die diesen so bekannten Satz rausgehauen hat:

"Willst du schon gehen? Der Tag ist ja noch fern.
Es war der Star, und nicht die Drossel,
Der eben jetzt dein banges Ohr durchdrang;
Er singt des Nachts auf dem Granatbaum dort.
Glaub, Lieber, mir: es war der Star."

Ist natürlich Unsinn, weil Stare nicht nachts singen und auch morgens erst einmal auspennen, so im Vergleich mit einigen anderen Vögeln, die allmorgendlich bereits lange vor Sonnenaufgang loslegen. Im Laufe des Tages löse ich auf. Ihr könnt also noch einmal alles geben :D

Frank

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 07:39

Haubenlerche ?

  • »Frank Sudendey« ist männlich
  • »Frank Sudendey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 21:13

Guten Abend allerseits,

ich löse auf: https://www.youtube.com/watch?v=aLMuWOFj5gQ

Lieber Karlheinz, du hast nicht aufgepasst, denn eigentlich hatte ich ja bereits gestern Abend die Lösung verraten. Zwar ist es nicht unser normaler Star, aber eben doch ein Star. Das schöne Video, auf der Krim aufgenommen, dauert nur zwei Minuten. Guckt es euch an, denn es lohnt sich. Jungvögel, die so aussehen wie der hier in Emden, kommen auch darin vor :)

Eine Haubenlerche wäre hier in Emden übrigens eine noch größere Sensation gewesen! Wer hätte das vor 40 Jahren gedacht?

Beste Grüße,

Frank

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 22:20

Lieber Frank, ich habe leider keinen youtube-Zugang, deshalb kann ich die Auflösung nicht sehen und bitte um textliche Form.

17

Freitag, 16. Oktober 2020, 00:34

Hallo Karlheinz,

ich habe mir das Video angeschaut, es ist ein Rosenstar. So wunderschöne Farben, den hab ich noch nie in der Natur gesehen.


Hallo Herr Sudendey,

von alleine wäre ich in tausend Jahren nicht auf den Rosenstar gekommen. Den Ornigrad 2, hab ich mir damit nicht verdient. Warte auf die nächste Chance.

P.s. Ich bin so neidisch auf die vielen Durchzügler und Wintergäste, die du beobachten kannst. Hier, zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb gibt es wirklich eine vielfältige Vogelwelt, aber im Winter sehe ich meistens nur einen hergezogenen Gast, das ist der Bergfink. Ich freue mich immer, wenn sie kommen und versuche täglich zu zählen, bei den Individuen geht es auch über 100 aber bei den Arten steht die traurige 1.

Liebe Grüße aus dem wilden Südwesten

Jutta