Du bist nicht angemeldet.

  • »Manfred« ist männlich
  • »Manfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 29. Juni 2018

Wohnort: Bayerisch-Schwaben

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 21:34

Schweiz: ein Myriapode? --> Scutigera coleoptrata

Hallo zusammen,

mit Myriapoden habe ich mich bisher überhaupt nicht beschäftigt. Aber dieses Tier war so eindrucksvoll, dass ich es erstens fotografiert habe und zweitens sehr gerne wissen würde, worum es sich handelt. Fangen wir ganz klein an: Gehört es tatsächlich zu den Myriapoden? Wenn ja, wie weit lässt es sich bestimmen?

Das Tier war mit einer Körperlänge (ohne Beine) von geschätzten 3 bis 4 cm recht groß und unglaublich flink, gar nicht so leicht einzufangen. Gesehen habe ich es am 26.08.2020 in einem alten Steinhaus im Schweizer Kanton Tessin (Maggiatal, ca. 370 m ü.d.M.).

Besten Dank für eure sachdienliche Hinweise!

Viele Grüße
Manfred
»Manfred« hat folgende Bilder angehängt:
  • Myriapode (2020-08-26, Schweiz, Tessin, Maggiatal, bei Maggia) (1).JPG
  • Myriapode (2020-08-26, Schweiz, Tessin, Maggiatal, bei Maggia) (2).JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred« (16. Oktober 2020, 09:44)


  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 519

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2020, 06:09

Hallo Manfred,

mit Myriapode liegst Du richtig: das ist Scutigera coleoptrata :). Sehr schöne Tiere, die wohl aus dem Mittelmeerraum zu uns verschleppt wurden.

Alles Liebe, Kathrin

  • »Manfred« ist männlich
  • »Manfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 29. Juni 2018

Wohnort: Bayerisch-Schwaben

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. Oktober 2020, 09:49

Hallo Kathrin,

danke schön für die Bestimmung des Spinnenläufers! :) Ich bin hocherfreut, dass das interessante Tier jetzt einen Namen hat, und habe inzwischen festgestellt, dass es im Forum schon jede Menge Beiträge zu Scutigera coleoptrata gibt. Man lernt doch nie aus!

Viele Grüße
Manfred

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Oktober 2020, 17:19

Kleine Anekdote zu der Art: uns überraschte ihre Anwesenheit in einem Mainzer Keller schon 2010, als wir dann 2016 in einem anderen Stadtteil waren, lief uns wieder eine über den Weg. Im Zitadellenbereich wurde sie 2013 laut einem Gutachten ebenfalls gefunden. Das sieht sehr nach einer schon (länger) erfolgten Einbürgerung der Art aus ... :sonne:

  • »Gagamba« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 27. Juni 2009

Wohnort: Süddeutschland/Bodensee

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Oktober 2020, 12:51

Nachtrag: am Oberrhein (Breisach, Kaiserstuhl etc.) ist die Art mindestens seit den 90er-Jahren bekannt. Und hier am Bodensee ist sie auch angekommen - vor ein paar Jahren konnte ich das erste Tier sichten, mittlerweile sehe ich sie regelmäßig im Sommer..
Gruß: Siegfried
falls nicht anders angegeben, Fundort: Kiesgrube am Bodensee, ca. 10km östl. Überlingen, alt. ca.440m