Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »GudrunM« ist weiblich
  • »GudrunM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 3. September 2019

Hobbys: Fotografieren (insb. Orchideen) und Reisen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 22. November 2020, 15:31

Wer kennt mich? --> Federmotten = Familie Pterophoridae, aber welche?

Hallo,
ich habe leider gar keine Ahnung was ich da am Strand in einer Hecke entdeckt habe.

Funddaten:Frankreich, Normandie, Auderville, Hecke am Strand, 0 m, 19. September 2020, ca. 4 cm lang
LG
Gudrun
»GudrunM« hat folgendes Bild angehängt:
  • _MG_9958-IF.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GudrunM« (22. November 2020, 17:45)


2

Sonntag, 22. November 2020, 15:43

Hallo Gudrun,

ich denke, das ist ein Federgeistchen, ein Nachtfalter.

Liebe Grüße

Jutta

  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 555

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 22. November 2020, 17:04

Hallo,

Jutta meint sicher das richtige, nur muß man bei der deutschen Bezeichnung aufpassen: Federgeistchen = Familie Alucitidae und Federmotten = Familie Pterophoridae. In diesem Fall ist es letzteres :).

Alles Liebe, Kathrin

  • »GudrunM« ist weiblich
  • »GudrunM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 3. September 2019

Hobbys: Fotografieren (insb. Orchideen) und Reisen

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2020, 17:44

Hallo, danke für den Tipp.
LG Gudrun

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 830

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2020, 18:06

Hallo zusammen,

ich würde sagen, Emmelina monodactyla oder argoteles.

P.S.: Auch hier ist die Länge mit 4 cm massiv überschätzt. Die Falter erreichen 18-27 mm Flügelspannweite. Die Körperlänge ist nochmal deutlich geringer.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2020, 21:57

Hallo, Jutta meint sicher das richtige, nur muß man bei der deutschen Bezeichnung aufpassen: Federgeistchen = Familie Alucitidae und Federmotten = Familie Pterophoridae. In diesem Fall ist es letzteres :).

Alles Liebe, Kathrin


Moin Kathrin,

ich weiß, du hast Recht, aber kann es sein, dass man die Federmotten früher auch oder nur sie als Federgeistchen bezeichnet hat? Irgendwie ist das auch in meinem Hirn so verankert, nicht nur in Juttas. Erst hier in diesem Forum habe ich gelernt, dass es diese Verwechslungsgefahr bezüglich der Bezeichnungen überhaupt gibt. Wenn man z. B. Federgeistchen im Netz sucht, tauchen vor allem Bilder von Federmotten auf. Vielleicht habe ich das aus irgendeinem Buch...

BG. von Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Sudendey« (23. November 2020, 06:25)


  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 555

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. November 2020, 22:16

Lieber Frank,

das könnte ich mir durchaus vorstellen, daß es da Unstimmigkeiten gegeben hat und sicher auch noch gibt - je nachdem, wo man nachschaut. Ich habe hier zum Beispiel einen älteren Kosmos Schmetterlingsführer von Novak/Severa von 1992. Da stehen die deutschen Familienbezeichnungen in der Tat genau andersherum. Das ist sicher nicht die einzige Quelle, bei der das so ist.

Alles Liebe, Kathrin

  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. November 2020, 22:25

Hallo Frank,

im Kosmos-Schmetterlingsführer von 1985 werden Federmotten als Federgeistchen bezeichnet und umgekehrt. Weil dieses Buch in der Vor-Internetzeit meine Hauptinformationsquelle war, fällt mir bei den Pterophoridae auch immer spontan der Name Federgeistchen ein. Vielleicht ist es bei Dir genauso. :)

Viele Grüße
Jürgen

Huch, zu spät. Doch ich habe die ältere Quelle. :D

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 830

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. November 2020, 22:30

ich weiß, du hast Recht, aber kann es ein, dass man die Federmotten früher auch oder nur sie als Federgeistchen bezeichnet hat?

Ja, und den Feuersalamander hat man früher mal unter die Reptilien gestellt... :D


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 23. November 2020, 06:33

Guten Morgen!

Ich war mir nicht sicher, aber einen Grund für diese Verwechslungen, auch meinerseits, musste es ja geben. Und ihr habt es auf den Punkt gebracht: Weil auch ich natürlich nicht mehr so jung bin und mein Halbwissen noch aus einer Zeit stammt, in der es kein Internet gab, werde ich es irgendeinem Buch entnommen haben. Besten Dank also an Kathrin und Jürgen K.!

@ Jürgen P.: Du weißt schon, dass dein Vergleich hinkt :)

BG. von Frank

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher