Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 20:13

Pentatomini sp? --> Elasmucha fieberi

Hallo miteinander,

geht hier mehr? Auffällig finde ich die grobe Halsschildpunktierung ...

Funddaten:
Frankreich, Département Savoie, Region Auvergne-Rhône-Alpes, südlich Saint-Michel-de-Maurienne, Straßenrand, 01. August 2020

LG Christoph
»Christoph« hat folgendes Bild angehängt:
  • _MG_4074.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (10. Dezember 2020, 12:31)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 192

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 20:26

Elasmucha grisea (Acanthosomatidae).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 21:50

Besten Dank, Jürgen! Trotz der Häufigkeit bisher noch nie gesehen :D

LG Christoph

  • »Mario Finkel« ist männlich

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Kiel

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 22:01

Moin ihr beiden!

@Jürgen: Wie schließt du in dem Fall Elasmucha fieberi aus? In dem Buch "Die Wanzen Deutschlands" steht als Unterscheidungsmerkmal unter anderem die Vorderecke des Pronotums. E. fieberi hat hier jeweils ein deutliches Zähnchen, welches bei E. grisea sehr klein ist.
Ich meine mir einzubilden, dass ich auf Christophs Bild da zumindest ein Zähnchen an der rechten Vorderecke erahnen kann. Ich hänge nochmal mein Foto desselben Tieres an. Hier meine ich an beiden Seiten, wenn auch unscharf, deutliche weiße Zähnchen zu erkennen...
Würde mich sehr interessieren was du dazu sagst! Vielleicht gibt es auch noch weitere Meinungen anderer Leser?

Viele Grüße,
Mario
»Mario Finkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1001769 Elasmucha grisea l fieberi_01-08-20_Straßenrand nördlich La Visard d'en Bas Frankreich.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 192

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 22:53

Hallo Mario,

@Jürgen: Wie schließt du in dem Fall Elasmucha fieberi aus?

gar nicht. An die habe ich schlicht nicht gedacht.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 00:06

Moin Mario,

prima Einwand - ich kann die Zähnchen auch sehr gut erkennen. Elasmucha fieberi soll laut der genannten Literaturquelle allerdings im Mittelmeerraum nicht vorkommen. In inaturalist ist der südlichste Punkt bisher Ostbayern, bei Naturgucker gibt es gerade einmal eine Beobachtung nördlich von Kiel. Vermutlich ist das der Seltenheit der Art geschuldet (Auf den Bildern der NG Beobachtung sieht man im Übrigen gar keine Zähne - der Beobachter bestimmt anhand dunkler Punktgruben auf der Bauchseite die Art) Ich frag mal nach woher diese Informationen stammen.

LG und Dank!
Christoph

7

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 12:31

Hallo miteinander,

eben kam die Rückmeldung von Dr.Deckert:

Zitat

Lieber Herr Bausch und Herr Finkel,


das Tier ist offensichtlich Elasmucha fieberi. Die Angaben zur Verbreitung sind im Buch nicht richtig. Die Art kommt auch Italien, Frankreich, Spanien und z. B. Serbien vor, aber z. B. nicht in Griechenland, d. h. sie fehlt im östlichen und südlichen Mittelmeerraum.


Freundliche Grüße, Jürgen Deckert


Elasmucha fieberi passt also! :bravo:

LG Christoph

8

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 19:35

Hallo Cristoph,

erstmal Glückwunsch zu dem schönen Fund. Für das nächste Mal wenn du mal wieder Angaben zur europäischen Verbreitung von Arten suchst folgender hilfreicher Link.

https://fauna-eu.org/cdm_dataportal/taxo…e6-c40126d5a40a

Da sollten eigentlich alle europäischen Arten gelistet sein.

Liebe Grüße,
Lukas

9

Montag, 21. Dezember 2020, 13:15

Hallo Lukas,

danke für den Hinweis! Die Seite hatte ich schon öfter besucht.. ist mir aber wieder entfallen... auch in meinen Favoriten ist sie gespeichert :D

Viele Grüße und eine gute Zeit!
Christoph