Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Manfred« ist männlich
  • »Manfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 29. Juni 2018

Wohnort: Bayerisch-Schwaben

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Januar 2021, 09:58

Ammergauer Alpen: Blattwespenlarve? bestimmbar?

Hallo zusammen,

bei einer Wanderung in den Ammergauer Alpen (Naturschutzgebiet Ammergebirge, Südbayern) habe ich am 19.09.2020 auf einer Höhe von etwa 1400 m an Totholz (ein großer liegender Baumstamm - Fichte?) diese Larve entdeckt. In Bild 4 nutzt sie eine morsche Stelle, um unter der Stammoberfläche zu verschwinden.

Es handelt sich vermutlich um den Nachwuchs einer Blattwespe, oder? Wie weit lässt sie sich bestimmen - falls das überhaupt möglich ist?!

Besten Dank für eure Rückmeldungen!

Viele Grüße
Manfred
»Manfred« hat folgende Bilder angehängt:
  • cf. Blattwespenlarve (2020-09-19, Ammergauer Alpen, NSG Ammergebirge, am Weg v. Graswang z. Mittageck, ca. 1400 m) (1).JPG
  • cf. Blattwespenlarve (2020-09-19, Ammergauer Alpen, NSG Ammergebirge, am Weg v. Graswang z. Mittageck, ca. 1400 m) (2).JPG
  • cf. Blattwespenlarve (2020-09-19, Ammergauer Alpen, NSG Ammergebirge, am Weg v. Graswang z. Mittageck, ca. 1400 m) (3).JPG
  • cf. Blattwespenlarve (2020-09-19, Ammergauer Alpen, NSG Ammergebirge, am Weg v. Graswang z. Mittageck, ca. 1400 m) (4).JPG

Beiträge: 1 109

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. Januar 2021, 07:55

In was für einem Lebensraum (Mischwald?) lag der Stamm und könnte das nicht Kiefernholz (rötliche Holztöne bei Föhren) sein ?