Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 8. Februar 2021, 08:34

Samenkäfer? --> Megabruchidius dorsalis

Hallo zusammen,
diesen Käfer habe ich im September im BG DA fotografiert. Bei meiner Recherche bin ich auf Samenkäfer gelandet - das könnte ganz gut passen... Und dann... lande ich bei Bruchidius bimaculatus...
Aber... lebt der überhaupt hier? Ich fürchte, ich bin falsch abgebogen - habt Ihr einen Tipp?

Fundort: Botanischer Garten Darmstadt

Datum: 5.9.2018
Größe: ca. 10 mm?
Pflanze: Potentilla fruticosa

LG

Frank
»Frank013« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bruchidius bimaculatus_Potentilla fruticosa_3.jpg
  • Bruchidius bimaculatus_Potentilla fruticosa_2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank013« (10. Februar 2021, 13:08)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 462

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Februar 2021, 21:40

Hallo Frank,

Und dann... lande ich bei Bruchidius bimaculatus...
Größe: ca. 10 mm?

ich zitiere von coleo-net.de zu Bruchidius bimaculatus: "2-3,2 mm. Südeuropa, in Mitteleuropa selten."

Die größten Bruchidae (aus der Gattung Bruchus) werden gerade mal halb so groß (bis 5 mm)... Wenn der wirklich recht groß war: was hältst du von Bruchus affinis (3-5 mm)? Aber ohne Gewähr!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Dienstag, 9. Februar 2021, 08:43

Guten Morgen Jürgen,
diesmal möchte ich Dir gleich mehrmals danken, aber eine Entschuldigung vorausschicken... Die Größe... Ich tue mir wirklich schwer, die Größe einzuschätzen. Ich hatte sie zunächst über 10mm aus der Erinnerung eingeordnet. Dann erschien mir das zu groß und ich habe sie auf 10mm reduziert.

Inzwischen habe ich mir alle Bilder angeschaut und ein Bild mit E.tenax gefunden, auf dem der Käfer auch zu sehen ist. Er ist dazu im Vergleich winzig - aber 2 -3,2mm?
Bei einem Forumsteilnehmer habe ich dann gesehen, dass er die Blütte
nachträglich gemeinsam mit einem Lineal fotografiert hat - das werde ich
in der nächsten Saison übernehmen!Nun komme ich zum Dankteil: Die Seite, die Du erwähntest ist ja klasse, die kannte ich noch nicht!
Dort habe ich ein wenig herumgestöbert. Bei Bruchus störte mich der fehlende Zahn/Ausstülpung am Halsschild und ich bin auf die Gattung Megabruchidius gestoßen.

Das würde auch ganz gut hinkommen. Was hältst Du von Megabruchidius dorsalis? Der wurde bereits im BG HD gefunden. Nach Darmstadt ist es rein geographisch nicht weit und da es gängige Praxis ist, Pflanzen auszutauschen nicht abwegig...


Viiielen Dank für Deine Mühen!

LG

Frank
»Frank013« hat folgendes Bild angehängt:
  • Eristalis tenax_4_1.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 462

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Februar 2021, 23:00

Hallo Frank,

Was hältst Du von Megabruchidius dorsalis?

schwer zu sagen, der kommt mir insgesamt schlanler vor, aber das mag an der Perspektive liegen (beim Wikipediabild). Ich finde nach wie vor Bruchus affinis ähnlicher, und der wird ja auch bis 5 mm groß. Größer scheint mir das Tier im Vergleich zur Eristalis tenax nicht. Aber ich kann da nur eine Anfrage auf kerbtier.de empfehlen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Mittwoch, 10. Februar 2021, 09:07

Guten Morgen Jürgen,
das mache ich!
LG
Frank

6

Mittwoch, 10. Februar 2021, 13:08

Hallo Jürgen,
Megabruchidius dorsalis wurde bestätigt!

Lieben Dank!
Frank