Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 14. März 2021, 22:10

Larven im Bett, an den Wänden, und an der Decke

Hallo,

das erste Mal habe ich diese Larven vor Jahren an einer meiner Wände gesehen, danach war lange nichts, und seit Kurzem finde ich sie immer häufiger in meinem Bett, was mich zunehmend stresst und belastet. Ich habe heute Bettwäsche und Matratzenbezug bei 60° gewaschen, und als ich alles gerade wieder aufgezogen habe, ist das nächste Tier plötzlich im Bett aufgetaucht. Es scheint, als würden sie von der Decke fallen, und vielleicht tun sie das sogar, ich habe dort nämlich heute auch eines gefunden.
Mein Bettgestell - genau genommen sind es nur Holzpaletten - habe ich heute entsorgt, da ich es als Ursprung vermutet habe.

Wobei könnte es sich hier handeln, vielleicht die Larven des Buntkäfers? Wie werde ich sie wieder los?
Käfer selbst habe ich noch keine gesehen, nur Spinnen, Staubläuse, Silberfischchen, und Ohrwürmer sehe ich mehr oder weniger regelmäßig.
Ich wohne in einem gut 100 Jahre altem Mietshaus.
Hier ein Foto: https://ibb.co/928nFQD

Schöne Grüße,
Markus

2

Sonntag, 14. März 2021, 22:58

Hallo Markus,

ich denke, dass es Larven eines Zipfelkäfers (Malachiidae) sind. Du findest viele Informationen zu Herkunft und Tipps zum Loswerden online.

Liebe Grüße
Jutta

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 14. März 2021, 23:00

Hallo zusammen,

ich denke, dass es Larven eines Zipfelkäfers (Malachiidae) sind.

sieht so aus. Die sind eher nützlich, da sie räuberisch von anderen Insekten leben.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Sabine G.« ist weiblich

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 4. Februar 2019

Wohnort: Allerheiligen bei Wildon, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. März 2021, 23:02

Hallo zusammen,
Ein ähnliches Tierchen wurde mir auf kerbtier.de mal als Malachius sp. bestimmt.
Liebe Grüße Sabine
»Sabine G.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Malachius sp.6.4.2020.JPG

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. März 2021, 23:12

Ein ähnliches Tierchen wurde mir auf kerbtier.de mal als Malachius sp. bestimmt.

Ja, solche laufen hier auch am Haus und an Gartenbäumen herum. Die unten stammt vom 19. Februar. Im Haus habe ich bisher nur die kleineren Imagines und auch Larven der Gattung Anthocomus gefunden.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Malachius_sp_L.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





6

Montag, 15. März 2021, 09:40

Hallo,

vielen Dank für eure Einschätzung. Leider finde ich über Google nur wenige Informationen, besonders wenn es um die Beseitigung geht. Hat hierfür noch jemand einen Tipp für mich? Mein Bettgestell habe ich wie gesagt bereits entsorgt, wäre es möglich, dass die Larven aus dem Boden oder der Decke - beides aus Holz - kommen?

7

Montag, 15. März 2021, 10:53

Hallo Markus,

du hast recht, es gibt fast keine Informationen, da sie zu den Nützlingen gezählt werden. Das war mir nicht klar. Da die Larven sich von anderen Insektenlarven ernähren, hilft vermutlich nur häufiges Staubsaugen des Bodens (Mikrofilter) um mögliche Nahrungsquellen zu entfernen. Sie halten sich wohl auch in Blumenerde auf und fressen auch Pflanzenschädlinge, also Zimmerpflanzen auf Insektenbefall prüfen und eventuell Erde vorübergehen abdecken. Ich finde Insekten faszinierend, verstehe aber gut, dass man keine Larven im Bett haben möchte. Eine andere Möglichkeit wäre eine frei jagende nachtaktive Spinne, die fängt Larven sowie deren Beutetiere weg.
Dass sie sich in Bodenritzen aufhalten ist sicher, aber an der Decke kann ich mir das nicht vorstellen.

LG
Jutta

8

Montag, 15. März 2021, 11:10

Hallo Jutta,

mein Boden wird täglich von meinem Staubsaugerroboter gesaugt (der Filter ist allerdings nicht besonders gut), Pflanzen habe ich keine. Dann werden sich die Zipfelkäfer-Larven von den Staublaus-Larven ernähren, oder? Die hatte ich zwar nie im Bett, dafür aber am alten Bettgestell und an den Wänden (hohe Luftfeuchtigkeit wegen baulicher Mängel und Standort im Schatten, ich kann die Raumluft zwar mittels Luftentfeuchter im grünen Bereich halten, aber vermutlich bleibt das Mauerwerk trotzdem feucht).

Das mit der Spinne als "Jäger" hört sich interessant an. Muss das eine bestimmte sein?

Schöne Grüße.

9

Montag, 15. März 2021, 12:21

Alles Achtbeinige, das du nachts freilaufend unter einer Laterne findest, müsste passen. Die meisten werden nicht lange in der Wohnung bleiben, aber solange die Luft nicht zu trocken ist, sie noch irgendwo eine Larve finden und du nicht zu viele hungrige Zitterspinnen an der Decke hast...
Wenn du welche fängst und ein Foto einstellst, kann man die "Larvenjägertauglichkeit" beurteilen ;)

Viel Erfolg!

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 15. März 2021, 21:09

Hallo zusammen,

bzgl. Bekämpfung: die Tiere suchen auch einfach zur Überwinterung geschützte Stellen, auch Wohnungen auf (hauptsächlich die erwachsenen Käfer). Ich mache das bei denen wie mit allen Insekten oder Spinnen, sofern sie nicht in großen Massen auftreten (das hatte ich nur einmal bei Brotkäfern im Vogelfutter, die auch auf Haferflocken und Gewürze (selbst scharfen Cayennepfeffer!) übergingen): einfangen und raussetzen...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





11

Montag, 15. März 2021, 22:01

Hallo,

ich wollte gerade ins Bett und habe dabei wieder 2 Larven gefunden. Darauf hin wollte die einzige Spinne, welche ich in meiner Wohnung finden konnte, darauf ansetzen, aber die hatte kein Interesse (siehe: https://ibb.co/4MmhQWB). Ich frage mich, woher die Larven kommen, denn auf dem glatten Böden können sie sich - wie ich gerade gesehen habe - kaum bis nicht fortbewegen. Die können doch nicht in der Matratze leben, oder?

Schätze, ich lerne heute, wie man auf einem Stuhl schläft, denn ins Bett traue ich mich erstmal nicht mehr...

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 15. März 2021, 22:13

Hallo Markus,

Darauf hin wollte die einzige Spinne, welche ich in meiner Wohnung finden konnte, darauf ansetzen, aber die hatte kein Interesse

ach, ds ist eine Sektorspinne. Außerhalb ihres Radnetzes fängt die nichts.[/quote]

Zitat

Die können doch nicht in der Matratze leben, oder?

Ausschließen würde ich das nicht grundsätzlich.

Schätze, ich lerne heute, wie man auf einem Stuhl schläft, denn ins Bett traue ich mich erstmal nicht mehr...

Ach, du meine Güte! :S Die tun dir nichts... (vor Spinnen habe ich größere Angst, obwohl die auch nichts tun).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=