Du bist nicht angemeldet.

  • »Klaus Fritz« ist männlich
  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

Hobbys: Naturschutz, Insektenfotografie, Sportklettern

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. März 2021, 21:45

Trichterspinne --> Finsterspinne / Amaurobius ferox / männl.

Hallo Team,
wie so oft fand ich im Feuerholz eine Spinne und ich glaube hier handelt es sich um ein Männchen der Art Eratigena atrica. Die Zeichnungen auf dem Prosoma sind noch nicht ausgeprägt, ich denke es ist noch kein ausgewachsenes Tier. Die Pedipalpen müßten
noch eine Spitze ausbilden, aber welche Bedeutung haben die hellen Teller an den Palpen?
Funddaten:
D-22880 Wedel/eigener Garten/24.03.2021--> Kl.: ca. 12 mm
Viele Grüße,
Klaus
»Klaus Fritz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spinne_x01-bb (Copy).jpg
  • Spinne_x02-bb (Copy).jpg
  • Spinne_x06-bb (Copy).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Fritz« (30. März 2021, 17:42)


2

Montag, 29. März 2021, 22:45

Hallo Klaus,

bin auch nur Laie, aber ich denke, dass es ein adultes Exemplar ist. Alle Teile des Bulbus (Endglied der Pedipalpen) sind ausgebildet. Jetzt kann der innere Hohlraum als Behälter für Sperma dienen. Das wird dann mit dem aus mehreren Teilen bestehenden Komplex in die Epigyne des Weibchens eingeführt. Das weiße Teil ist das Tegulum, wenn ich mir das richtig gemerkt habe, ein hartschaliges Teil, darunter sind die schlauchförmigen Gänge, die für den Transport des Spermas notwendig sind. Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht mit grundlegenden Fehlern blamiert, aber so hatte ich es verstanden. Besser erklärt es sicher das Spinnenwiki (oder einer der Experten hier) und perfekte Fotos der Strukturen finden sich auf Pierre Ogers Seite:

https://arachno.piwigo.com/index?/catego…ratigena_atrica

Liebe Grüße
Jutta

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. März 2021, 00:33

Hallo zusammen,

das ist ein junges, noch helles Männchen von Amaurobius ferox. Ich sehe da ehrlich gesagt keine große Ähnlichkeit zu einem Eratigena atrica-Männchen, weder, was die Palpen, noch die Langbeinigkeit angeht (vgl. unten). :confused:
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eratigena atrica m..01.jpg
  • Eratigena atrica m..02.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





4

Dienstag, 30. März 2021, 07:05

Jetzt stelle ich mich erstmal 10 Minuten in die Ecke und ziehe Eselsohren an!

Ich hatte die Spinne nicht einmal richtig angeschaut, sondern mich gleich auf die Frage gestürzt. Dachte, dass es Klaus nicht klar war, welche Funktion die Pedipalpen bei Spinnen haben und versuchte zu erklären, dass "fertige" Pedipalpen aus mehreren Einzelteilen bestehen, die halt unterschiedlich aussehen können. In diesem Fall auch weiß und rundlich...

Mir ist bekannt, dass diese hauptsächlich als Bestimmungsmerkmal fungieren und ich verfolge die Diskussionen über die Details immer ganz fasziniert, aber vollkommen ahnungslos.
Ich könnte die Pedipalpen einer Tarantel nicht von denen einer Springspinne unterscheiden, nur dass der blasenartige Knubbel eines subadulten Exemplars nicht so ausschaut, wie ein vollentwickelter Bulbus mit den unterschiedlichen Strukturen, da bin ich mir sicher.

Die Detailfotos der Pedipalpen sehe ich mir nur gerne an, weil sie faszinierend und "alienesk" aussehen. Offensichtlich führt das aber nicht zu einem hilfreichen Diskussionsbeitrag. Da ist Nachsitzen nötig!

Liebe Grüße aus der Ecke
Jutta :fingerbohr:

  • »Klaus Fritz« ist männlich
  • »Klaus Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

Wohnort: 22880 Wedel / SH

Hobbys: Naturschutz, Insektenfotografie, Sportklettern

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. März 2021, 18:09

Moin Jutta und Jürgen.
Jutta, vielen Dank für die Detailerklärung des Bulbus. Die Bedeutung vom "hellen Teller" Tegulum war mir nicht klar. Aus meinem Text ging aber schon eine Bestimmungsunsicherheit hervor --> "Die Pedipalpen müßten noch eine Spitze ausbilden" So sehen die Palpen von Eratigena atrica aus :
http://wiki.arages.de/index.php?title=Er…-Pedipalpus.jpg
Jürgen,
ich habe also eine Finsterspinne erwischt, vielen Dank für die Korrektur. Die Beschäftigung mit den Palpen war für mich lehrreich.
Viele Grüße,
Klaus