Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78 992

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. März 2021, 20:36

Welche Nomadas (30.03.21)

Hallo zusammen,

neben Nomada fabriciana (ich nehme an, bei der auf dem dritten Bild handelt es sich um ein Männchen dieser Art) fliegen zur Zeit Unmengen von relativ kleinen (~8 mm) gelbgestreiften Nomadas mit orangener Hinterleibsbasis, wie ich sie hier an Erdbeerfingerkraut (Potentilla sterilis) fotografiert habe (Bilder 1+2). Am Waldrand, aber auch im eigenen Garten. Läßt sich zu denen etwas sagen?
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nomada_sp_8mm_erster_Tergit_orange_1.jpg
  • Nomada_sp_8mm_erster_Tergit_orange_2.jpg
  • Nomada_fabriciana_M.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jörg Schneider« ist männlich

Beiträge: 946

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. März 2021, 22:00

Hallo Jürgen, N. fabriciana denke ich auch - habe ja selbst gerade welche eingestellt. die Gelbe geleicht den beiden, die mir das Stuttgarter Naturkundemuseum als Männchen N. fucata (rote Augen)/N. bifasciata (grüne Augen) eingeordnet hat. Da gäbe es sicherlich noch andere Möglichkeiten, ich versuche das dann mit den Andrenen im Garten in Einklang zu bringen. Inzwischen habe ich auch Weibchen gefunden. Interessante Beobachtung, glaube ich: fabriciana-Weibchen suchen bei uns nur über unbewachsenem Boden, die gelbe mit dem ersten Tergit in rot nur über dem "Rasen". Hast Du ähnliches beobachtet?

3

Mittwoch, 31. März 2021, 22:14

Nomada fucata Männchen. Aber auf die Augenfarbe würde ich da jetzt generell mal nicht so viel geben.

  • »Jörg Schneider« ist männlich

Beiträge: 946

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. März 2021, 22:22

Schade, das erschien mir eine schöne Unterscheidung :-( Könntest Du bitte auch mal meine Nomada-Anfragen vom 29.3. anschauen, ich bin da ziemlich hilflos....

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78 992

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. März 2021, 23:24

Interessante Beobachtung, glaube ich: fabriciana-Weibchen suchen bei uns nur über unbewachsenem Boden, die gelbe mit dem ersten Tergit in rot nur über dem "Rasen". Hast Du ähnliches beobachtet?

N. fabriciana-Weibchen habe ich dieses Jahr noch nicht gesehen. Daß die nur über unbewachsenem Boden suchen, ist mir aber auch früher nicht aufgefallen. Aber jetzt, da du es schreibst: an einer einzelnen kahlen Lehmstelle (ca. so groß wie ein Autoreifen) flogen und liefen heute zahlreiche winzige (4-5 mm) Blutbienen (Sphecodes sp.) herum. Bei denen ist mir schon früher aufgefallen, daß sie sich hauptsächlich an vegetationsfreien Stellen (Abbruchkanten, Traktorspuren etc.) herumtrieben.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sphecodes_sp_4mm_1.jpg
  • Sphecodes_sp_4mm_2.jpg
  • Sphecodes_sp_4mm_3.jpg
  • Sphecodes_sp_4mm_4.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=